Jennifer McMahon: Winter People - Wer die Toten weckt

Jennifer McMahon: Winter People - Wer die Toten weckt
West Hall ist eine typische Kleinstadt in Vermont. Hier lebt die 19jährige Ruthie mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester auf einer abgelegenen Farm. Eigentlich passiert hier nur selten etwas aufregendes und das ist auch der Grund, warum Ruthie es kaum abwarten kann den Ort zu verlassen. Aber als ihre Mutter plötzlich spurlos verschwindet entdeckt Ruthie nicht nur Geheimnisse ihrer Familie, sondern auch Ereignisse die vor langer Zeit in ihrer Stadt geschehen sind und bis heute für Gerede sorgen. Denn in West Hall lebte einst auch Sara Harrison Shea, die im Jahr 1908 tot aufgefunden wurde und deren später veröffentlichte Tagebücher ein mysteriöses Bild auf ihr Leben, den Tod ihrer kleinen Tochter Gertie und den Ort West Hall werfen. Hängt dies auch mit dem Verschwinden von Ruthies Mutter zusammen?


Ich habe "Winter People - Wer die Toten weckt" von Autorin Jennifer McMahon als Hörbuch gehört. Gelesen wird das Buch von Elisabeth Günther, die ihre Aufgabe ausgezeichnet meistert und für mich das Hörbuch deutlich aufwertete. Leider kann dies aber auch nichts daran ändern, dass mich die Geschichte inhaltlich nicht überzeugen kann. Beworben wird "Winter People - Wer die Toten weckt" als Horrorthriller. Ich bin jetzt nicht wirklich der größte Horrorfan und auch ein bisschen empfindlich, wenn es mit dem Horror in Büchern übertrieben wird. Allerdings ist es selbst mir nicht gelungen, hier auch nur das kleinste Anzeichen von Horror zu entdecken. Da ist "Friedhof der Kuscheltiere" wirklich eine ganz andere Kategorie. Mit viel Wohlwollen kann man diese Geschichte hier jedoch als Mysterythriller bezeichnen, denn um ein mysteriöses Geheimnis geht es hier schon.Dazu kommt noch, dass "Winter People" über weite Strecken hinweg alles andere als spannend ist, denn es dreht sich eben hauptsächlich um die Frage wie man eine verschwundene Mutter wiederfindet ohne die Polizei einzuschalten und wie Sara Harrison Shea zu Anfang des 20. Jahrhunderts ihren Alltag bewältigt. Ich fand die Handlung interessant genug um ohne Langeweile bis zum Ende zuzuhören, doch die Entwicklung konnte mich weder überraschen, noch ist irgendein bleibender Eindruck entstanden.Die Figuren fand ich zum Teil ungewöhnlich, aber auf der anderen Seite ebenfalls sehr berechenbar und wenig überraschend. Insgesamt gesehen kann ich "Winter People - Wer die Toten weckt" nicht wirklich an Thrillerfans empfehlen, denn dafür war mir das Buch nicht spannend genug. Wer jedoch mysteriöse Geschichten mag, in denen es auch ruhige Handlungsstränge geben darf, der sollte es mit diesem Buch/Hörbuch versuchen.
So habe ich bewertet:
Jennifer McMahon: Winter People - Wer die Toten wecktUnd hier kann man das Hörbuch kaufen: Jennifer McMahon: Winter People - Wer die Toten weckt
Weitere Informationen zum Hörbuch und zur Autorin finden sich auf der Homepage von Hörbuch Hamburg.


wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Walstern – Hubertussee Winterfotos
wallpaper-1019588
Dieser Döner-Laden verzichtet komplett auf Plastik
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Amazon Fire TV Cube zu gewinnen
wallpaper-1019588
Megasport spendet seine Möbel an Fundació Deixalles
wallpaper-1019588
Breath of Flowers und weitere neue E-Manga von Tokyopop im Oktober 2019
wallpaper-1019588
Sa Creu Nova Art Hotel & Spa