Jedes Jahr zu Halloween

Jedes Jahr zu Halloween
Schon als Kind fand ich Halloween toll, obwohl es bei uns in der Familie gar nicht zelebriert wurde, aber ich genoss es, dass an diesem Tag, der ja sowieso frei war wegen dem Reformationstag, das komplette Fernsehprogramm aus Gruselserien und Filmen bestand. Nach und nach kam dann der erste Kürbis dazu oder auch mal eine Verkleidung. Vielleicht lebe ich diese Erinnerung und den Wunsch Halloween selbst zu feiern durch meine Kinder aus. Jedenfalls feiern wir nun seit 4 Jahren Halloween in Form einer Party. Die Große Maus darf sich eine gewisse Anzahl an Party Gäste einladen und wir dekorieren ihr Zimmer oder die Wohnung, es gibt ein passendes Buffet, Spiele und ein Abschließender Umzug durch die Nachbarschaft ganz nach dem Motto: Trick or Treat.

Anfänglich gab es >>Mord in der Disko<< und Klingeln bei Nachbarn die wir kannten, da es aber vorletztes Jahr ein schlechtes Erlebnis beim Klingeln gab (die Kinder wurden ausgeschimpft) sind wir letztes Jahr in den Zoo Dresden gegangen, da gab es eine riesen Halloween Party mit anschließendem Laternenumzug durch den Großen Garten, natürlich erst ab Einbruch der Dunkelheit und das Beste, für die Eltern, jedes Kind im Kostüm hatte kostenfreien Eintritt. Zusätzlich feierten wir den Kindergeburtstag nach, der März war zwar schon lange vorbei, aber eine Geburtstagsfeier musste noch sein in diesem Jahr, wir hatten es eher einfach nicht geschafft.So auch dieses Jahr und da es diesmal der 10. Geburtstag war und wir auch noch umgezogen sind, gaben wir der Party das Motto:Halloween im Schlafrock.Schnell wurde eine Whatsapp Gruppe gegründet, sonst gab es immer altmodische Einladungen aus Papier und alle Gäste hinzugefügt. Start war 18 Uhr, Kostüm erwünscht und der Schlafsack sollte mitgebracht werden. Freitag habe ich alles eingekauft und Samstag Vormittag standen wir alle in der Küche. Während ich gekocht und gebacken habe hat der Papa dekoriert und die Große hat ihr Zimmer aufgeräumt. Nachmittags ging es für uns noch zu einem Kaffeetrinken und punkt 18 Uhr standen die Mädels vor der Tür.Die Aufregung war groß immerhin haben sich die Mädels seit dem Schulwechsel nicht mehr gesehen. Nachdem sich alle gesammelt hatten verpasste ich einigen ein gruseliges Make Up mit Theater Wachs und Kunstblut (gab es im Toy´R´us im Sonderangebot) und wir zogen im Dunkeln mit Taschenlampen über die Elbwiesen. Obwohl ich mit den Kindern keine Klingelrunde machen wollte, da wir hier die Nachbarn auch noch nicht kennen, konnte ich sie nicht davon abhalten bei 2 Häusern zu klingeln. Einmal war aber keiner da und beim zweiten Mal waren die Süßigkeiten schon leer. Wieder zu Hause angekommen gab es Essen. 

Jedes Jahr zu Halloween
Jedes Jahr zu Halloween
Jedes Jahr zu Halloween
Jedes Jahr zu Halloween
Jedes Jahr zu Halloween
Es gab blutige Finger (halbierte Wiener mit Mandeln als Nägel und Ketch Up), grünen Nudelsalat (Vollkorn Nudeln mit Basilikum Pesto, Erbsen, Zwiebel und Pinienkerne), Muffins, Fledermaus Kekse aus Mürbeteig, Fleischbällchen, Paprika, Brot und einen Friedhof (Schokoküsse auf Schokopudding mit Kekskrümel) und wie immer wenn man denkt es reicht nicht essen die Mädels kaum etwas oder haben sonderwünsche. Am Rande viel mir auf das ein Mädchen ganz ruhig geworden war und abseits saß, kaum etwas essen wollte. Es stellte sich heraus, dass ihr schlecht war und ich beschloss innerlich schon sie später nach Hause zu fahren. 

Nach dem Essen folgte eine kleine Näh Session, im Bastelladen hatte ich ein Kit besorgt mit dem man kleine Monster nähen konnte, es war zwar schon etwas spät, aber die Mädels haben gut mitgemacht, nur das eine lag schlafend auf dem Sofa, also beschloss ich es nach Hause zu bringen.Wieder auf der Party machten sich nun alle Bettfertig, die Monster wurden am nächsten Tag fertig gestellt. Ich war nun auch ganz schön durch, auch große Mädels können ganz schön anstrengend sein. Ein Mädchen wurde noch vom Heimweh geheilt und dann wurde geschlafen. Ich dankte meinem Freund, dass er mir so toll geholfen hatte, immerhin ist das Haus voller Weiber. 
Jedes Jahr zu Halloween
Jedes Jahr zu Halloween
Jedes Jahr zu Halloween
Am nächsten Morgen wurde ausgiebig gefrühstückt und es gab noch einen GruselfilmR.L. Stines Und wieder schlägt die Geisterstunde.Zum Abschluss gab es für jeden ein kleine Tüte mit Halloween Stickern, Figuren, Süßigkeiten, Stempel und Tattoos. 

Jedes Jahr zu Halloween
Mittags habe ich dann alle nach Hause gefahren und wir waren dann doch froh, dass es vorbei war. Die Große hat sich aber bedankt für die tolle Party und die Gäste schwärmten vor ihren Eltern. Im Anhang folgen noch ein paar Bilder von unserer Deko und ihr könnte mir in den Kommentaren natürlich gern Verraten was ihr von Halloween haltet? Feiert ihr auch oder findet ihr das Quatsch?

Jedes Jahr zu Halloween

Hugo das leuchtende Skelett

Jedes Jahr zu Halloween

Motzt sobald man in die Schüssel greift


Jedes Jahr zu Halloween

Silikon Monster zum Gläser kennzeichnen

Jedes Jahr zu Halloween

Blutige Fußabdrücke

Jedes Jahr zu Halloween

Leuchtende LED Luftballons



wallpaper-1019588
Der Selbstoptimierer: Mit Self-Tracking zur Selbsterkenntnis
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Grapic Novel-Lizenz zu „Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend“ gesichert
wallpaper-1019588
Ein jüdischer Don Quijote
wallpaper-1019588
NEWS: Nada Surf kündigen neues Album “Never Not Together” an
wallpaper-1019588
Die Mallorca Fashion Week geht in die zweite Runde