Je suis fatigue …

Wow, es ist schon wieder ein Monat um. Man kann echt sagen, dass die Zeit so richtig verfliegt. Obwohl ich Schmerzen im Genick habe und ich todmüde bin, bin ich trotzdem sehr glücklich. Mein kleiner Bruder ist gestern stolze 16 Jahre alt geworden. Aber so klein ist er gar nicht mehr … Trotzdem wünsche ich ihm nochmals auf diesem Wege alles Gute. Ich habe nun auch beschlossen, dass ich Ziele, die definitiv erfüllt sind, aus der Liste zu streichen, um ein bisschen Übersicht zu bewahren. Ein bisschen was habe ich sogar erfüllt, anderes habe ich wiederum total sacken gelassen, but who cares ...

Gesundheit/Aussehen/Persönlichkeit

– Einen hba1c (Langzeitblutzuckerwert) von 6.5 bis 7% erreichen (das wird sich im Februar herausstellen, wie schlecht er nun geworden ist …)

Anmerkung: Gestern wurde dieser gemessen, er ist auf 9.3% gestiegen! Kleiner Schock für mich, aber dafür habe ich mich endlich für eine Rehabilitation angemeldet und bekomme demnächst endlich den langerwünschten Freestyle Libre …

– Einen Kilo pro Monat abnehmen (2/12 kg)

Anmerkung: Da hat sich leider überhaupt nichts getan.

– Die Haare wachsen lassen (2/12 cm)
– Die Haare nicht färben (2/12 Monate)
– Zweimal im Jahr hübsches Gewand finden (0/2)
– Drei bis fünf Stunden die Woche trainieren (5/40 Wochen)

Der Februar war ein merkwürdiges Monat. Total kalt. Andauernd habe ich Kopfschmerzen, ich bin verspannt und andauernd verkühlt. Noch dazu hat mich mein kleines Monster überhaupt nicht lieb, mein Langzeitwert ist ja die absolute Katastrophe. Dafür habe ich mich, wie schon erwähnt, bei einer Reha angemeldet, mein Sensor kommt bald und in drei Wochen bin ich erneut beim Diabetologen, was mir Motivation genug gibt, dem Diabetes wieder ordentlich in den Arsch zu treten!

Hobbies/Freizeit

– Mindestens sechs Serien komplett schauen (0/6)

Anmerkung: Bald habe ich die letzte Staffel von 90210 zu Ende gesehen! Ich trauere der Serie jetzt schon ein bisschen nach …

– Fleißig Sims 4 spielen und ausnahmslos alle dazugehörigen Addons etc. kaufen
– Einmal im Monat eine(n) FreundIn treffen (3/12 Treffen)
– Hamburg besichtigen
– Berlin besichtigen
– Paris besichtigen
– Eine Geschichte schreiben mit mind. 5 Kapitel (0/5 Kapitel)
– Zeichnen/Malen
– Mein Grafiktablett verwenden

Hochzeit

– Ein passendes Ringpaar finden
– Den Standesbeamten für unseren Hochzeitstag reservieren
– Geld sparen
– Ein hübsches Kleid finden
– Die Feier und das Buffet planen
– Einen Fotografen finden

Leider habe ich echt noch nichts Passendes gefunden. Im kommenden Monat werde ich aber dem Standesamt nochmals eine E-Mail schreiben, wie es denn nun endlich mit einem Termin für die Hochzeit aussieht …

Arbeit

– Mich nicht überarbeiten
– Öfters fragen und nicht versuchen, alles alleine zu machen
– Positivere Benotung bekommen
– Mich mehr in die Arbeitsgruppe integrieren

Definitiv erfüllt ist der Punkt “Mehr Urlaub nehmen”. Im Februar war ich zur Hälfte nur zu Hause. Hihi.

Blog

– Mindestens zwei Mal im Monat bloggen (12/24 Mal)
– Maximal zwei Designs (1/2)
– Bei anderen Bloggern kommentieren
– Mich auch für andere Themen interessieren
– Mehr auf die Qualität meiner Artikel achten, dafür weniger auf das Design
– Mehr Social Media betreiben

Theoretisch brauche ich bis Juli nicht mehr zu bloggen.