Jazzfestival in Wien

Die einstige Hauptstadt des Österreichisch-Ungarischen Kaiserreichs umweht noch heute diese Aura jener glorreichen Zeit. Beeindruckende Paläste ( Hofburg, Schönbrunn, Belvedere), große  Gärten (Prater) und eine Vielzahl an Museen…erwarten den Besucher. Aber Wien hat noch mehr zu beiten. Der Reisende auf Suche nach Schönheit kann sich nicht nur von Bildender Kunst ernähren. Was ist mit der Musik? Wer kennt nicht das TV-Konzert des Neujahres, das an jedem Advent stattfindet? Und wer seufzt nicht angesichts der Möglichkeit, einmal an einer solchen Gala teilnehmen zu können? Wenn ein Reisender sich zu Sommeranfang in Wien befindet, dann gibt es einen Termin, den man nicht verpassen sollte: Das Jazzfestival Wiens.

Jazzfestival Wien

Vom 25. Juni bis zum 9. Juli findet das Festival in verschiedenen Locations statt. In Wien dreht sich in diesen Tagen alles um die Rhythmen des Mississippi und die ganze Stadt bereitet sich auf dieses Event vor. Die Staatsoper Wien, das Konzerthaus, die Galerie und das Rathaus, das Jazzland die Säle Porgy & bess, Miles Smiles oder Wuk stehen diesem Festival zur Verfügung, das nicht nur Konzerte, sondern auch Filmvorführungen, Dokumentarfilme, Konferenzen, Rundtische, Workshops usw. im Programm hat.

In vier Sektionen aufgeteilt (aufstrebende Talente, legendäre Stimmen, Gitarrenmeister und Um die ganze Welt), kann man den unvergleichlichen Sound von Melody Gardot und ihrer Band, Eric Burdon, Kieth Jarrett genießen…. Wie es heutzutage gängig ist, kannst du alle Information, Tickets usw. auf der offiziellen Website des Festivals bekommen: http://www.viennajazz.org/