Janine Wilk - Das Reich der Tränen

Janine Wilk - Das Reich der TränenJanine WilkDas Reich der TränenThienemann Verlag Hardcover
mit schwarz-weißen Illustrationen EUR 12,9914. Februar 2014ab 11 Jahren224 SeitenISBN 978 3 522 18389 5
Hier habt ihr die Möglichkeit es zu kaufen! Buchinfo Immer wenn Mia Tränen in die Augen steigen, verlässt sie die Realität und findet sich im Reich der Tränen wieder – einer Welt mit blühenden Landschaften und Mias treuesten Freunden. Doch die Herrscherin dieses Reichs, Königin Zenoide, trachtet ihr nach dem Leben. Während Mia versucht, ihren Freund Goldiur aus dem Kerker der Königin zu befreien, findet sie heraus, dass das Reich der Tränen sehr eng mit ihrem wahren Leben verwoben ist – und sie sich in der Realität längst in den Fängen der bösen Königin befindet.
Eine bewegende Geschichte über die Macht der Fantasie

Autoreninfo
Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn.www.janine-wilk.de
Illustrator:
Karin Lindermann, geboren 1979 im Münsterland, studierte Grafikdesign mit Schwerpunkt Illustration in Münster. Seitdem arbeitet sie als freie Illustratorin von verschiedenen Orten aus. 2009-2013 war sie überwiegend im spanischen Raum (Andalusien, Mallorca) und Österreich (Salzburger Land, Südkärnten) und hat dort Malkurse für Erwachsene und Kinder gegeben. Die Basis für ihre Tätigkeit als Illustratorin liegt nun im schwäbischen Kirchheim unter Teck. Meine MeinungDas Cover bezaubert sofort. Auch wenn es für mich ein wenig melancholisch rüberkommt, mag ich es mit den Mohnblumen, die übrigens zu meinen Lieblingsblumen gehören. Die Zeichnung ist kindergerecht und passt bestens zum Buch selbst.
Der Titel lässt schon vermuten, das wir hier trotz Kinderlektüre schwere Kost bekommen. Wir Erwachsene sehen die Dinge der häuslichen Kindergewalt ganz anders, als das betroffene oder unbetroffene Kind selbst. Wenn ich nun darüber nachdenke, ob 11 Jahre das richtige Alter für dieses Buch ist, würde ich dem zustimmen. Denn hier hat die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet. Ohne Schnörkel oder langen Umschreibungen schreibt sie in einem einfachen aber poetischen Schreibstil aus der Sicht der kleinen Mia. Sie denkt, sie sei selbst Schuld für die Probleme, die sie hat. Nein, es wird ihr geradezu eingeredet. Ist es also nicht auch psychische Gewalt? Ist es im wahren Leben nicht auch so? Kind wird geschlagen und mit Vorwürfen schuldig für die eigene Situation gemacht. Schuldgefühle werden ihr eingeredet und. Und sind die Kinder nicht oft alleine mit ihren Problemen? Auch hier in diesem Buch wird Mia allein gelassen. Vom Vater, weil er selbst Angst hat, dann das Opfer zu sein. Die Oma, die sich hinter Entschuldigungen versteckt und auch nichts tut, die Schule, die machtlos zu sein scheint, weil Mia ja nichts erzählt.
Ohne Probleme stellt uns Janine Wilk das Thema vor und gibt Mia ein Zufluchtsort, der sie unterstützt. Sie flüchtet in eine Traumwelt, die sie "Das Reich der Tränen" nennt. Dort gibt es gut und Böse, die immer nach und nach sehen lassen, welche Situationen und Personen Parallelen mit den realen Leben haben. Es ist wie eine Verarbeitungssituationen, die Mia Kraft geben. Aber schützen kann sie nicht. Sie muss selbst versuchen, stark zu werden.
Schlussendlich wissen wir nicht, wie Mia es schafft, ihre Seelenblume zu beschützen. Wir wissen nur, das sie selbst Kinder bekommen hat und noch immer ins Reich der Tränen reist. Inzwischen kann sie sogar Kinder mitnehmen. Das ist ein Kritikpunkt. Denn wir sehen, was Mia erleiden muss, wir haben ein Kind, das Hilfe braucht und wir können nicht erkennen, wie sie die Probleme löst oder wer ihr hilft. Das ist ein wenig schade.
Der Aufbau finde ich sehr gelungen. Die Autorin teilt es in nicht so lange Kapitel, die sich sehr gut lesen lassen. Zudem schmückt sie jeden Kapitelanfang mit einem Zitat aus berühmten Kinderbüchern wie die "Unendliche Geschichte" oder "Momo". Schöne Idee. Auch das Hinübergleiten in die Traumwelt, mit der helleren Schriftfarbe zu Anfang ist eine tolle Idee.
Nicht zu vergessen, die Liste von Hilfsorganisationen, an die man  sich wenden kann.
Ein lesenswertes Buch mit einer glaubhaften Geschichte, die nicht nur Magisch, sondern auch traurig ist. Ein Buch zum Nachdenken.
Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem Thienemann Verlag für die Bereitstellung!

wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
Pão de queijo (brasilianische Käsebötchen) - schnell gemacht & mega lecker
wallpaper-1019588
Japans Twitter lästert über Ariana Grandes Tattoo
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Alte Ansichtskarten
wallpaper-1019588
Vegane Tattoopflege mit Avocadin & Aloe Vera
wallpaper-1019588
Text gluckwunsche 70 geburtstag
wallpaper-1019588
DAS TESTAMENT kommt…
wallpaper-1019588
Geburtstagswuensche kollegen witzig