[Jahresrückblick] Mein Buchjahr 2016

2016 hatte ich einige tolle Bücher gelesen und ich wollte sie euch mal ein wenig vorstellen... wobei das anders gelaufen ist, als vorgenommen *haha*.

In Kurz:

Im Durchschnitt gelesene Seiten pro Tag: ~142

[Jahresrückblick] Mein Buchjahr 2016[Jahresrückblick] Mein Buchjahr 2016

In Lang:

Mein Jahr 2016 war voll mit wundervollen Büchern und auch wenn es ein paar Enttäuschungen gab, blicke ich auf insgesamt XXX Seiten zurück die mich meistens begeistern konnten und mich aus dieser Welt einfach entführt haben.

Ich habe viele neue Reihen für mich entdecken können wie z.B. „Throne of Glass" von Sarah J. Maas. Mit „Die Erwählte" war mein Interesse geweckt und die Fortsetzungen „Kriegerin der Schatten" und „Erbin des Feuers" haben meine Liebe für diese Reihe nur gefestigt. Band 4 wartet schon auf mich und ich freue mich bald wieder an der Seite von Celaena kämpfen zu können.

Ich habe die Chroniken der Unterwelt weitergelesen und auch beendet. Mit gemischten Gefühlen verließ ich die Abenteuer von Clary, Jace und Co, die Serie „Shadowhunters" hat mich dafür umso mehr in ihrem Bann. Trotzdem konnten mich „City of Glass", „City of Fallen Angels", "City of Lost Souls" und der Abschluss "City of Heavenly Fire" insgesamt von sich überzeugen.

Gar nicht überzeugen konnten mich hingegen „Snow White and the Huntsman", „Sommergeister", „Geliebter Samurai", oder auch „Das Frostmädchen". Und so schade das auch ist, gehört es doch irgendwie zum Lesen dazu, denn man kann nun mal leider nicht alles lieben und verschlingen, dafür sind die Geschmäcker zu verschieden und das ist ja auch gut so. Ich weiß, dass diese Bücher andere Leser überzeugen konnten und das lässt es mich schon ein wenig besser ertragen. =)

Manchmal durfte es in diesem Jahr auch etwas kürzer werden und so habe ich auch einige eShorts gelesen, die mich alle überzeugen konnten. Mit „Sweet Seventeen - Oder wie mich mein Leben auf den Arm nimmt" und dem zweiten Teil „Oder wie ein Tag mein Leben verändert", war ich kurz wieder in der Schule und hatte mit ganz anderen Problemen zu kämpfen, als ich es in Wirklichkeit tue. Die erste große Liebe kann schon verzwickt sein...

Drei eShorts haben mir die Wartezeit auf ein Märzbuch in diesem Jahr im Dezember etwas verkürzen können. „Honig und Gift", „Fluch und Flammen" und „Motte und Licht" sind absolut lesenswert, besonders wenn man so vernarrt in „Zorn und Morgenröte" ist, wie ich es bin. Übrigens: „Zorn und Morgenröte" ist ein absolutes Highlight 2016. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt ändern. ♥

Und auch das eShort „Weihnachtszauber" war absolut wundervoll. Es gehört zur „Boulder Lovestories"-Reihe, die ich ebenfalls dieses Jahr für mich entdeckt und in mein Herz geschlossen habe.

Mit „Märchenzauber" ging alles los und nach wie vor sind Rina und Blair mein liebstes Pärchen aus Boulder. Mit „Amazing Grace", „Herzmelodien" und „Wolkenschwäne" ging es weiter und ich bin froh, dass ich auch 2017 schon mit einem Boulderbuch einleiten konnte. =)

Das letzte eShort 2016 war „Johns Geschichte", die ich direkt nach „Witch Hunter" lesen musste. Und zum Glück konnte ich diese Dilogie auch direkt noch 2016 beenden und mit „Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit" hat sie einen wundervollen Abschluss gefunden. Ich liebe diese Reihe!

Ein paar Klassiker haben es letztes Jahr auch bei mir auf die „Gelesen-Liste" geschafft. Mit „Jane Eyre" und „Sturmhöhe" wurde ich leider nicht warm, aber die Adaption von „Northanger Abbey", die ich lesen durfte, hat mir dafür umso besser gefallen.

Das neue Carlsen Label „Dark Diamonds" hat mich als Blogger aufgenommen und mit meinem ersten ausgewählten Titel „Unter den drei Monden" konnten sie mich auf jeden Fall für sich gewinnen.

Ich konnte tatsächlich einige Reihen beenden und auch wenn mich „Waterfall", „Märchenhaft erblüht", „Royal - Eine Liebe aus Samt", „Together Forever - Verletzte Gefühle" und „Together Forever - Unendliche Liebe" nicht zu hundert Prozent überzeugen konnten, gab es dafür auch viele tolle Abschlüsse, die mich einfach nur umgehauen haben!

„Wie Schnee so weiß" ist so ein Kandidat und für über 800 Seiten habe ich wirklich nicht lange gebraucht. Und natürlich gehört zu meinen Lieblingen auch „Selection - Die Krone". Ebenfalls ein gutes Ende war „Everflame - Verräterliebe".

Mit „Im freien Fall, oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte", „Heartbeats - Meine Zeit mit dir", „Pandora - Wovon träumst du?", „Zwischen dir und mir die Sterne", „Whisper", „Cruel Beauty" und „The Siren" konnte ich ganz wundervolle Einzelbände lesen, die mich allesamt mitgerissen haben und ich habe Disney-Adaptionen gefunden, von denen ich bereits zwei Stück gelesen und geliebt habe. Nach dem Prinzip „Was wäre wenn...?" konnte ich eintauchen in Aladdins Welt in „A Whole New World" und in Dornröschens Märchen bei „Once Upon A Dream". Für Disneyfans ein Muss!

Einige Reihen habe ich 2016 auch komplett gelesen. „Obsidian", „Onyx", „Opal", „Origin" und „Opposition" waren wirklich klasse und die Lux-Reihe für mich insgesamt ein Lesehighlight 2016. Sehr überrascht wurde ich durch die Trilogie „Verliebt in Serie" und ich habe alle Bücher absolut verschlungen. „Rosen und Seifenblasen", „Lilien und Luftschlösser" und „Tulpen und Traumprinzen" sind nicht nur zuckersüße Titel mit hübschen Cover, die Story ist einfach nur herrlich erfrischend und wirklich witzig. =)

2016 gab es auch viele Fortsetzungen für mich und so habe ich endlich den zweiten Teil von „Die Bestimmung" gelesen, von „Dark Elements", „Grischa", „Zersplittert", „Godspeed", „Gläsernes Schwert", „Die Clans der Seeker", „Das Juwel" und von „Pan". So viele!

Ganz zu schweigen von den Reihen, bei denen ich noch mehr gelesen habe, als nur den zweiten Band...

„Die fünfte Welle" war absolut klasse, aber auch „Im Haus des Zauberers", „Broken Destiny - Dämonenasche", „Töchter des Mondes - Cate", „Das verbotene Eden -Erwachen", „Nach dem Sommer", „Midnight Eyes - Schattenträume", „Heart of Ivy - Geliebter Feind", „Angelfall - Nacht ohne Morgen", „Forever in Love - Das Beste bist du", „Alice im Zombieland", „Mystic City - Das gefangene Herz", „Bluescreen", „Dämonentochter - Verbotener Kuss", „Kirschroter Sommer", „Für Happy Ends gibt's kein Rezept", „Legend", „Firelight - Brennender Kuss" und „These Broken Stars - Lilac und Tarver" waren wirklich lesenswerte und teilweise sogar unfassbar tolle erste Bände. =)

Puuuuh, und da kommen noch ein paar! *haha*

Ein wenig enttäuscht war ich von „All die verdammt perfekten Tage", „Alterra - Die Gemeinschaft der Drei", „Ein Hauch von Schicksal", „Plötzlich Banshee", „Die Buchspringer", „Grimm" und von „Die dreizehnte Fee - Erwachen". Gerade von letzterem habe ich mir wohl einfach zu viel erhofft durch die ganzen Lobpreisungen. Schade, aber nun gut. =)

Nach langer Zeit habe ich auch wieder mal einen historischen Liebesroman gelesen, der schon viel zu lange warten musste. Und auch wenn mich „Die Teerose" nicht ganz überzeugen konnte, habe ich wieder Lust bekommen auch die anderen Bücher in diesem Genre von meinem SuB in Angriff zu nehmen. =)

Viel zu wenig bei anderen gesehen habe ich „Thief of Lies", dieses Buch ist nicht nur wunderschön, sondern auch einfach nur eine wundervolle Geschichte, die ich absolut empfehlen kann!

Und nachdem man im letzten Jahr an Colleen Hoover echt nicht vorbeikommen konnte, habe ich es auch endlich mal gewagt und zwei Bücher von ihr gelesen „Weil ich Layken liebe" und „Love & Confess" haben mir zwar gefallen, haben mich jetzt aber auch nicht so aus den Socken gehauen, wie viele andere LeserInnen. =)

Und da habe ich noch ein paar Reihen gefunden, die ich 2016 begonnen habe: „House of Night", „Thoughtless", „Unearthly", „Jägermond", „Bitter & Sweet", „Calender Girl", „Daringham Hall", „Kateryna - Die Reise des Protektors", „Elemental Assassin", „The Archived", „Im Herzen ein Schneeleopard", „Die Seiten der Welt", „Pala - Das Spiel beginnt" und „Little Secrets - Lügen unter Freunden". Obwohl die Bücher alle nicht schlecht waren, bin ich mir trotzdem noch nicht sicher, ob ich die Reihen weiterlesen werde bzw. wann. Sie stehen auf jeden Fall nicht an erster Stelle. *haha*

Mit „Talon - Drachenherz" und „Talon - Drachennacht", ging es auch in dieser Reihe für mich weiter, ebenso wie bei „Mythos Academy - Frostglut" und „Black Blade - Das dunkle Herz der Magie" und „Black Blade - Die helle Flamme der Magie". „Black Blade" ist somit auch schon beendet, eine wirklich tolle Trilogie! =)

Anders als erwartet, insgesamt trotzdem gut waren „Skin - Das Lied der Kendra", „Tausend Nächte aus Sand und Feuer", „Nie mehr zurück" und „Aschenkindel - Das wahre Märchen".

So, langsam geht mir die Puste aus. Also hier einmal der Rest *haha*: „Almost" hat mir sehr gut gefallen, ebenso wie „Das tickende Herz". Mit „Das verrückte Leben der Jessie Jefferson" und der Fortsetzung „Das wilde Leben der Jessie Jefferson" habe ich eine wirklich niedliche Reihe für mich entdecken können und ich habe endlich „Wenn der Sommer stirbt" gelesen.

Ebenfalls lesenswert: „Amy Angel", „Herz aus Nacht und Scherben" und „Das dunkle Herz des Waldes".

Es wurde auch immer wieder emotional und romantisch, z.B. mit „Love in the air", „Der Sommer, der uns trennte", „Dein Leuchten", „Finian Blue Summers" und „Frigid". Dieses Jahr möchte ich auf jeden Fall auch noch viele romantische Bücher lesen! ♥

Und zum Schluss noch ein paar absolute Highlights, die ich nicht oft genug erwähnen und loben kann! *___*

„Amani - Rebellin des Sandes", „Flawed - Wie perfekt willst du sein?" und die Fortsetzung „Perfect - Willst du die perfekte Welt?" und meine absoluten... *hach* einfach DIE Reihe 2016 für mich (auch wenn es bisher nur Band 1 und 2 sind): „Schwert und Rose" und „Schwert und Glut". Liebe! ♥♥♥

Wer bis zum Ende gelesen hat - Respekt und vielen Dank! ♥

Auf ein tolles Lesejahr 2017! =)

[Jahresrückblick] Mein Buchjahr 2016