Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2014

Eigentlich hatte ich mich ja schon von dir, für dieses Jahr verabschiedet. Und eigentlich wollte ich auch gar nichts mehr schreiben bzw. tun. Das Jahr sollte in Ruhe reflektiert und zum Abschluss gebracht werden. Sogar die Freude auf das neuen Jahr stellte sich schon mehr und mehr ein.

Bis der Aufruf von Bettina, meiner Mitstreiterin bei den Visions-Architekten kam. Also warum nicht über diesen Blogartikel das Jahr revue passieren lassen. Wenn DU auch daran interessiert bist, einen Rückblick 2014 für dich zu machen? Dann findest du hier den Ausgangsartikel von Bettina.

Während ich den Artikel schreibe, merke ich, wie schwer es mir fällt zurückzublicken. Wenn DU mehr und mehr im Hier und Jetzt lebst, dann verlierst du das Gefühl für Zeit. Du lässt Erinnerungen schneller los, du lebst ja JETZT und nicht gestern oder letzte Woche.

Ich geb mir mal Mühe, das Jahr noch zusammen zu bringen.

Irgendwie war alles neu. Das ganze Jahr war ein Anhäufung von Neuem. Ich hatte hier auf RISKIERE & GEWINNE angefangen regelmäßig zu bloggen. Es folgten viele Anfragen von Kollegen zu Gastartikeln, Interviews und Blogparaden. Und ich veranstaltete auch selber Blogparaden oder lud Kollegen zu Gastartikeln auf diesen Blog ein.

Meine Geburtstagsaktion im Frühjahr war ein riesiger Erfolg. Du kannst diese hier "Ich möchte euch beschenken, denn ich habe Geburtstag" nochmals nachverfolgen.

Jahresrückblick 2014Teil der Aktion war auch der Start meines Gratis Coaching Briefes. Meinen 21 tägigen kostenlosen Kurs haben bis heute weit über 100 Blogleser absolviert. Und die Rückmeldungen waren fantastisch. Dafür bedanke ich mich nochmals recht herzlich.

Bedanken darf ich mich auch bei denen die ich im persönlichen Kontakt unterstützen und ermächtigen durfte. Sei es bei einem Coaching oder auf einem Seminar welches ich dieses Jahr mit meinem Freund Martin Uhlemann gegeben habe.

Neue Projekte gingen an den Start. Und besonders eines welches mich mega begeistert. Hier wird sich im Laufe des Jahres 2015 noch viel tun.

Jahresrückblick 2014

Das beste kommt aber zum Schluss! Ich bin Onkel geworden. Und weißt DU was das schönste ist. Meine Entscheidung, meine Selbstständigkeit zu leben, meine Freiheit, raus aus dem Hamsterrad des alltäglichen Angestelltenverhältnisses, hat sich somit schon ausgezahlt. Denn ich durfte viel erfüllte Zeit mit Felix und meiner ganzen Familie dieses Jahr verbringen.

Allein das wäre ja schon ein Blogartikel wert. Auch hier gäbe es viel zu schreiben, dennoch konzentriere ich mich auf ein paar wenige Dinge.

1) Ich kann wunderbar ohne Handy, ohne Auto, ohne Fernseher, ohne Versicherungen, ja sogar ohne Wohnung leben. Ich habe mich dieses Jahr komplett meiner größte Angst (Existenzangst) gestellt und erfahren dürfen, dass es immer wieder Möglichkeiten, Menschen und Geschenke gibt. Das Leben ist immer auf meiner Seite oder besser.

2) Wer keine Angst hat, spielt zu klein. Alles was ist, passiert im Hier und Jetzt, und wenn DU das so lebst, wirst du vor Begeisterung und Erstaunen in den Himmel fallen. Denn alles ist immer so wie es sein soll, sonst wäre es ja anders. Eine wahrhaft friedliche Erkenntnis, die dich mehr und mehr in deine Harmonie und Leichtigkeit bringt.

3) Ich wünsche nichts mehr, ich erwarte nichts mehr, ich hoffe nicht mehr. Denn ich beabsichtige und weiß. Weil Ergebnisse immer Folge von Absicht sind.

Jahresrückblick 20144) Im Zusammenspiel mit Menschen durfte ich erkennen, das mein Wort mächtig ist. Wenn ich mein Wort gebe und halte, dann gibt man mir gerne auch das Wort und hält es auch ein. Wenn ich verbindlich bin, dann ist man mir gegenüber auch verbindlich. Alles das was ich lebe und wie ich es lebe, zeigt sich auch in meiner Wirklichkeit. So wie ich in den Wald rufe, so schallt es auch heraus.

5) Das Leben ist ein Spiel, nur haben wir vergessen zu spielen. Der Ernst des Lebens! Was für ein Bullshit. Es bedarf nur einer Entscheidung, deiner Entscheidung, denn Entscheidungen entscheiden das Leben. Also steh endlich auf und entscheide dich für dieses, dein Leben. Wie soll es ab jetzt sein? Was ist deine Absicht für dieses Leben?

Der Punkt geht schnell, ich habe dieses Jahr nicht viel gekauft bzw. auch nicht viel Geld benötigt um etwas zu kaufen. Ich durfte lernen loszulassen, von allen meinen Bedürfnissen, Besitztümern und allen materiellen Dingen, die ich mir im Laufe der Jahre angeschafft habe. Und ich muss ehrlich gestehen, ich fühle mich sau wohl damit. Auch mal ein Jahr nicht in den Urlaub zu fahren hatte Vorteile. DU glaubst gar nicht wie schön DU es vor deiner eigenen Haustür hast.

Jahresrückblick 2014

Mit einer Sache habe ich mir aber dnnoch ein großes Geschenk gemacht. Ich habe mir eine Pyramide gekauft.

Ein Feedback zu meinen Erfahrungen bis jetzt!
  • keinen einzigen Tag mehr krank bis jetzt. Kein Schupfen, husten oder sonstiges.
  • mehr Klarheit und ein erhöhtes Bewusstsein
  • größere Konfrontation mit den eigenen Ängsten (Illusionen) und Glaubenssätzen, um diese zu durchschauen und somit aufzulösen.
  • keinen Tag mehr ohne Frieden, Freude bzw. keinen Tag mehr mit Ärger, Zorn oder Streit.

Mehr darüber kannst DU auch hier erfahren. [HIER]

Das habe ich sehr schön in einem Blogbeitrag geschrieben "Mein Weg zu mir zurück, meine Heldenreise." Ein Auszug: ich habe die Schnauze voll. Zu lange habe ich Blogs und Bücher gelesen oder mir erzählen lassen, wie ich was tun oder lassen soll. Zu lange habe ich auf andere gehört, die mir sagten, welche Konzepte, Anleitungen oder Pläne ich befolgen muss um Leistung zu bringen. Wie ich Preise für meine Dienstleistungen definiere, welche Produkte ich erstellen muss, um am schnellsten und einfachsten Geld zu verdienen. Du kennst das vielleicht? "10 Schritte für ein Leben in ......." oder "5 Punkte um erfolgreich ....." Ich hab die Schnauze voll vom Leistungs-Wahnsinn. Ich habe keinen Bock mehr auf Marketing, Kundengewinnung, Zielgruppe, Verkauf, Angebotsperfektion.

Ich kann dir eh nichts verkaufen, da kann ich auch gleich einen Kopfstand machen.

Ich hab kein Bock mehr darauf. Das Leben darf leicht sein. Ich gehe mit meiner Welt spazieren und spielen. Bist DU dabei?

Jahresrückblick 2014Eine Seminartour mit meinem Freund und Kollegen Martin Uhlemann. Die Heldenreise führte uns von Berlin über Hamburg, Köln, München, Bamberg bis nach Lienz in Österreich. Weitere Termine werden sicherlich noch nächstes Jahr folgen.

Ich bin ein Genussmensch. Essen ist eines meiner größten Leidenschaften. Eine Leidenschaft die Leiden schafft!

Nachrichten (wonach ich mich zu richten habe) und Unterhaltungssendungen (Unter-Haltung) gesehen, gelesen oder gehört. Einen Fernseher hab ich ja schon seit 2 Jahren nicht mehr. Dennoch gab es eine Zeit, indem ich noch im Internet Nachrichten gelesen oder Fußball gesehen habe bzw. mal einen Tatort oder anderen Film.

Nur selbst das ertrage ich nicht mehr. Diese pure Propaganda und Unter-Haltung geht gar nicht mehr. Selbst die Fußballweltmeisterschaft hat mich nur noch am Rande interessiert.

Ich bin ein Genussmensch. Essen ist eines meiner größten Leidenschaften. Gutes Essen geht also immer.

Keine Ahnung! Ich lass mich treiben bzw. inspirieren. Als aller erstes geht es Anfang des Jahres erstmal für zwei Monate in die Sonne. Und dann, schaun wir mal! Mir geht es 2015 hauptsächlich um das Thema Wertschätzung und ganz besonders um meine Selbstwertschätzung. Erst wenn ich mein Licht, meine Selbstliebe angezündet habe, kann ich auch eine Inspiration bzw. ein Sog für dich sein. Dabei darfst DU mich natürlich unterstützen. Mehr Infos findest du auch hier www.visions-architekten.de

Je mehr man riskiert,
desto mehr vertraut man sich selbst.
Je mehr man sich selbst vertraut,
desto mehr riskiert man.
Stephan&Maria Craemer

Ich bin ja ein bekennender Trance Fan und mein Lieblingskanal auf Youtube ist der von Paradise. Ich höre kein Radio mehr, sowie gibt es bei mehr auch keiner Fernseher mehr. Ich höre meistens echt nur den Kanal rauf und runter. Und wenn du mich mal persönlich treffen solltest, kann du mich auch dazu tanzen sehen. Lange Rede kurzer Sinn, das Lied von Bryan Kearney feat. Snatam Kaur bringt mein Jahr 2014 am besten auf den Punkt. Ein Leben im Hier und Jetzt, zurück zu meiner Ruhe, meiner Buddha Natur. Und dann den Gegenpol leben. Party, tanzen, Spaß haben - Lebensfreude pur!!!

Und nun schlussendlich war das der letzte Beitrag für dieses wunderbare und erkenntnisreiche Jahr 2014.

Wir sehen und hören uns im nächsten Jahr. Welches für mich nochmals ein sehr entscheidendes Jahr in der persönlichen Selbstentfaltung eines jeden wird. Das 2015 wird ein grandioses Jahr werden, um sich auf den Weg zu machen. Das kommende Jahr steht für mich im Zeichen der grenzenlosen Fülle. Lass uns mehr und mehr spielend Spaß haben, mehr riskieren um zu gewinnen.

Und wenn DU mich jetzt fragst, was ich immer mit gewinnen meine? Dann verfolge mich doch im nächsten Jahr weiter. Denn ich

RISKIERE & GEWINNE

DEIN MATTHIAS

P.S.: Auf dem Standpunkt "Ergebnisse sind eine Folge von Absicht" hast DU das Steuer des Lebens wieder selbst in der Hand. Welchen Ergebnissen in deinem Leben stimmst DU nicht zu?
Finde in einem Coachinggespräch mit mir heraus, welche Absicht gewirkt hat, so dass du dieses Ergebnis erzielt hast und nicht das, das du dir eigentlich wünschst.
Wenn du herausfindest, welche inneren Überzeugungen dir im Weg stehen, dann hast du auch die Möglichkeit diese und damit deine Ergebnisse zu verändern. Dann bleibt ein erfolgreiches und erfülltest Leben nicht länger nur ein Traum, dem DU sehnsüchtig hinterher eiferst...

Ich freue mich auf Deine Fragen!
photo credit: brandweer_wervik via photopin cc


wallpaper-1019588
BAG: Die Allgemeinverbindlicherklärungen der Tarifverträgen im Baugewerbe (BRTV,VTV,BBTV,TZA Bau) ist wirksam!
wallpaper-1019588
Zehn Gründe, warum Mallorca mein liebstes Reiseziel in Europa ist
wallpaper-1019588
Nachhaltig verreisen – Ich packe meinen Koffer
wallpaper-1019588
Raspberry Pi Zero W: rtl_433 -G Error “Library error -5”
wallpaper-1019588
SJW-Heftli: Die Fussballchampions gehen in die nächste Runde
wallpaper-1019588
Catrice The.Dewy.Routine. LE
wallpaper-1019588
pfingsten, 3.etappe
wallpaper-1019588
Hereditary – Das Vermächtnis