Jahresfavoriten 2017 - Hautpflege

Nachdem ich Euch am Monats(und Jahres)Anfang meine liebsten dekorativen Produkte vorgestellt habe, gibt es nun zum Monatsende den zweiten Teil: meine Jahresfavoriten: diesmal in Sachen Hautpflege.

Jahresfavoriten 2017 - Hautpflege

Ich freue mich, dass es sich inzwischen beim Gros tatsächlich um Naturkosmetik handelt. Der Blog begann ja mit meiner Umstellung auf NK, dann stieg ich auf reizarme Hautpflege um, womit sich dann wieder ein paar konventionelle Produkte einschlichen. Umso erfreuter bin ich, dass sich da in letzter Zeit auch immer mehr im Naturkosmetik-Bereich getan hat. Auch wenn es mich sehr betrübt, dass Alverde die tolle Med-Serie wieder ausgelistet hat :(.

Nun aber zu Hautpflege-Produkten, die noch erhältlich sind:

Jahresfavoriten 2017 - Hautpflege

Das Sante Family Jeden Tag Shampoo Extra Sensitiv habe ich bereits in meinen Tipps gegen trocken Kopfhaut gezeigt. Aktuell hat sich diese übrigens wieder beruhigt. Es enthält keinen Alkohol, ist nur mild parfümiert, vegan und preislich auch nicht zu verachten: 300ml kosten je nach Anbieter 4-5€. Meine Flasche geht langsam zur Neige, allerdings hatte ich es monatelang in Benutzung. Anders als andere NK-Shampoos schäumt es durchaus, was zu einem guten Produkt für NK-Neulinge macht.

Wie bei jedem Shampoo benötige ich hinterher eine Spülung, um das Vogelnest auf meinem Kopf zu bändigen. Nachdem meine liebste Balea-Spülung ausgelistet wurde - und alle NK-Spülungen bei meinen Naturlocken versagen -, habe ich in Deep Steep eine echte Alternative gefunden. Die allerdings nicht so leicht erhältlich ist und ich nicht immer in den USA bestellen möchte. Ein würdiger Ersatz: John Masters Organics Citrus und Neroli Detangler, warum auch der nicht ganz so umweltverträglich ist, lest Ihr im verlinkten Beitrag. Günstig ist der Conditioner leider auch nicht: 236ml schlagen mit knapp 25€ zu Buche. Trotzdem habe ich inzwischen die zweite Flasche, Dank Mexicolita in Benutzung, die mir ihre vermacht hat. Meine Haare lassen sich damit kämmen, sind weich und so gar nicht frizzy.

Das Aloe Vera Gel von Aubrey Organics mein Allround in Sachen Feuchtigkeitsspender; ob Kopfhaut-"Befeuchter" oder Toner. Am häufigsten kam es wohl in diesem Jahr bei Sonnenbrand zum Einsatz - bei Anderen :D Obwohl ich immer brav Sonnencreme benutzt, angeboten und gepredigt habe ;). Anders als bei Glycerin und Hyaluronsäure hat man hier kein Problem mit den Aussentemperaturen. Ich habe die unterschiedlichsten Gele miteinander verglichen und dies hier ist am reinsten, da es kaum zusätzliche Inhaltsstoffe enthält. Es enthält 118ml und kostet zwischen 9 und 14€ je nach Anbieter.

Jahresfavoriten 2017 - Hautpflege

Apropos Feuchtigkeitsspender. Nach dem Testen einer Kleingröße, durfte im Anschluss die größte Größe des HighDroxy Hydrosprays bei mir einziehen. Es enthält einen meiner liebsten Wirkstoffe: Niacinamide. Aber eben auch Aloe Vera, Hyaluronsäure, Grünen Tee (Antioxidantien) und Panthenol. Bei meiner spannenden Haut im Urlaub hat es ganz wunderbar geholfen und auch bei meiner juckenden Kopfhaut hat es Abhilfe geschafft. Es enthält keine umweltrelevanten Inhaltsstoffe, ist vegan, reizfrei und tierversuchsfrei. Und nicht ganz günstig: 150ml kosten 48€ (aktuell im Angebot für 44€).

In Sachen Sonnenschutz habe ich in diesem Jahr dem Umstieg geschafft und benutze nun die Alga Maris Sonnencreme für das Gesicht mit LSF 30 von Laboratoires de Biarritz. An den Duft musste ich mich erst gewöhnen; er ist doch recht intensiv und süßlich (aber mild) ist. Aber das ist dann auch schon das einzige Manko: Airlessspender, Breitbandschutz durch Titan- und Zinkoxid und das Weißeln hält sich in Grenzen. Im Vergleich zu anderen NK-Sonnenschutzprodukten aber ein Traum. Gerade bei meiner trockenen Haut, pflegt die eher flüssige Lotion gut und zieht rasch ein. 50ml kosten etwa 16€.

In Sachen "Reizarm" gibt es einen Naturkosmetik-Bereich, der gut bestückt ist: Reinigungsmilch. 2017 habe ich mich wieder meinem Klassiker zugewandt: den Martina Gebhardt Shea Cleanser, den ich morgens zum Reinigen verwende. Abends kommt das Reinigungsöl zum Einsatz, um meinen Sonnenschutz und Puder herunterzuwaschen. Morgens genügt mir die Reinigungsmilch. Es herrscht leichte Verwechslungsgefahr mit einer Tagescreme, da sie sehr cremig ist. Genau das mag ich, weil sich meine Gesichtshaut danach schon eher gepflegt anfühlt. Nicht zuletzt deshalb, weil keine Tenside enthalten sind. Enthalten sind 150ml und kosten zwischen 11-14 Euro.

Jahresfavoriten 2017 - Hautpflege


Das Myrto Naturalcosmetics Protective Moisturizer Fluid T* habe ich als PR-Sample erhalten und mich direkt verliebt. Die Lotion ist sehr dünnflüssig was sie zum perfekten reizarmen Serum macht. Und sie enthält Ectoin! Mehr dazu gibt es in der dazugehörigen Review. 50ml kosten 39,50€, kein Schnapper, aber sein Geld wert. Zumal reizarme NK-Seren noch immer eher die Ausnahme denn die Regel sind.

Öle und ich...eine Geschichte voller Missverständnisse. Lange kamen wir nicht miteinander zurecht. Bis ich meine Pflege auf reizfrei umstellte und sie da: inzwischen funktioniert es mit uns bestens. Mein Einstig war die Variante von Pai. Letztes Jahr habe ich dann in die Trilogy Variante Antioxidant+ investiert, weil diese zusätzlich, genau, Antioxidantien enthält. Einziger Wermutstropfen: den teeigen Duft, den ich bei Pai anfangs gar nicht mochte, vermisse ich nun ;) 30ml kosten um die 35€,

Kommt Euch der Mysalifree Augenbalsam* bekommt vor? Klar, um diesen ging es ja in meinem letzten Blogpost.

Jahresfavoriten 2017 - Hautpflege


Die Myrto Naturalcosmetics Bio Beauty Mask* hat sich im Urlaub in mein Herz geschlichen. Auch mild-formulierte Gesichtsmasken sind im Naturkosmetik-Bereich eher selten. Nagut, ich übertreibe ein wenig, denn mit Tonerden gibt es da schon ein paar. Allerdings sind die bei meiner trockenen Haut immer etwas problematisch, weil sie eher austrocknend wirken. Deshalb war ich auch hier skeptisch. Aber, Dank Ölen und Co., ist dies nicht der Fall und ich greife immer wieder gern zu ihr. 50ml kosten 34,50€.

Wenn ich richtig viel Feuchtigkeit haben möchte, weiche ich auf konventionelle Hautpflege aus. Bisher war das die Skin Recovery Maske von Paula's Choice. Allerdings bin ich mit der Preispolitik der Marke immer weniger zufrieden und suche deshalb seit einiger Zeit nach Alternativen (Ihr auch? Interessiert Euch ein Artikel dazu?). Auch gestört hat mich das enthaltene Silikon (der Umwelt wegen). Gleich vorweg: in der Ultimate Nourishing Rice Overnight Spa Mask von COSRX ist es leider auch enthalten :(. Allerdings spendet sie soviel Feuchtigkeit, dass meine Haut einfach verliebt ist. 60gr kosten etwa 21€. Warum Reis in der Hautpflege und dieses Maske toll sind, darüber schreibt übrigens eattraincare.

Welches sind Eure Neuentdeckungen und Lieblinge des vergangenen Jahres?
* PR-Samples, die mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt worden sind


wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt