Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4

Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4

Vor 2-3 Tagen bin ich durch einen Blog auf die buchsaiten blogparade no. 4 aufmerksam geworden und sofort wusste ich, ih möchte mitmachen. Es ist ein Jahresabschluss mit bestimmten Fragen, natürlich alle über mein Lieblingsthema: Bücher!

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? 
Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4
"Der Sommer, in dem Linda schwimmen lernte" von Ray Jacobsen. Es wurde in meinem Lieblingslesekreis gewählt und ich hatte meine Bedenken da das Coverfoto für meinen Geschmack ein bisschen trist ist und ich Angst hatte, dass es ein Depri-Buch wäre.
Was für ein berührendes Buch! Die Geschichte hat mich sehr in ihren Bann gezogen. Ein ganz besonderer Junge, der sich so liebevoll um seine neue Schwester kümmert, der sich viele Gedanken macht, warum seine Mutter das oder das nicht macht. Manchmal tat er mir sogar ein bisschen leid, weil ich das Gefühl hatte, er war schon ein Erwachsener in einem Alter wo man normalerweise noch seine Kindheit geniessen sollte


* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4"Am Ende war die Tat" von Elizabeth George. Ich bin normalerweise ein Fan von ihren Büchern aber diesen habe ich nicht bis zum Ende gelesen. Es liegt auch daran, dass ich dachte, es wäre eine Lynley Story und dadurch war die Enttäuschung groß als ich nach 100 Seiten merkte, dass es sich nicht um einen Krimi handelte. Bei Amazon wurde er leider als Inspector Lynleys 15. Fall verkauft und sogar auf der Rückseite des Buches wird Lynley erwähnt sodass ich automatisch erwartet habe, einen Lynley Fall zu lesen. Trotzdem habe ich versucht, diesem Roman eine Chance zu geben aber mir hat es leider nicht gepackt.  * Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4Laurent Gounelle, ein französischer Autor, der in seinen Bücher viele unterschiedliche Themen anspricht und mich mit seinen psychologischen Lebensweisheiten sehr zu nachdenken bringt. "Les dieux voyagent toujours incognito" (Gott reist immer incognito) wurde mir empfohlen und ich war richtig begeistert. Ich habe es auf französisch gelesen da ich französische Autoren  nur in meiner Muttersprache lese, bei Übersetzungen gehen leider oft kleine Schreib-Feinheiten verloren.Sein anderer Roman "L'homme qui voulait être heureux" gefiel mir auch sehr.*Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4Ich finde diesen Cover beruhigend und gleichzeitig frisch. Noch dazu mag ich sowieso alles was pink/rosa ist;-)Das ist übrigens ein sehr berührendes Buch, leider hat mir der Bezug zu einer Person gefehlt da Julie Otsuka die "wir"-Form benutzt und viele Geschichten hintereinander erzählt. Ohne dass man weiß um wen es sich handelt. Alle Protagonisten bleiben ohne Name. Und das war genau der Grund warum ich das Lesen dieses an sich besonderes Buch leider als schwierig empfand.* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?Jahresabschluss buchsaiten blogparade #4Auf jeden Fall "Eine wie Alaska" von John Green. Erst im Dezember habe ich John Green entdeckt, besser spät als nie;-) Bis jetzt habe ich nur sein aktuelles und bekanntes Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gelesen. Ich fand das Buch sehr bewegend, und mochte die Art wie er so ein schwieriges Thema (Krebs) angegangen ist. Ich weine sehr selten bei Büchern aber bei diesem ging es nicht anders...Bin daher sehr auf seine andere Bücher gespannt.


wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala