Ist Begehren rein männlich?

Lust haben, den anderen Begehren wird oft als eine männliche Eigenschaft bezeichnet, Frauen werden begehrt, Männer begehren. Und dennoch kommen immer mehr Männer ins Coaching, die unter Lustlosigkeit leiden und die vom eigenen Sexualleben enttäuscht sind, wenn es denn noch eines gibt. Und oftmals stellt sich dann heraus, dass es schon über eine lange Zeit keinen Sex, kaum noch Zärtlichkeiten in der Beziehung gibt. Die funktionale Versorgung klappt sehr gut, nach außen hin funktioniert das Teaming und innerlich aber verhungern zwei Menschen nebeneinander. Und meistens liegt die Enttäuschung auf beiden Seiten: Die Männer haben oft begehrt und sind ebenso oft zurückgewiesen, beschämt und enttäuscht worden. Die Frauen wurden nicht so begehrt und/oder behandelt – wie sie es sich wünschten und haben deshalb auf Sparflamme runtergedreht.

Sexualität ist ein schwieriges Thema

Ja, Sexualität ist eins schwieriges Thema. Und trotzdem auch ein einfaches, weil absolut natürliches Thema. Aber – auch wenn mittlerweile “nackte Tatsachen”, Pornos usw. frei im Internet jederzeit abrufbar sind – kaum ein Thema ist mit so großer Scham besetzt wie die Sexualität. Viele Paare sprechen nicht darüber, was ihnen gut tut, wie und wann und wie oft sie gerne Sex hätten, die Experimentierfreude ist schon lange eingeschlafen und die Sexualität stirbt einen schleichenden, langsamen Tod.

Reden hilft! Wie meistens im Leben, wenn man seine Scham überwindet. Und sich durch seine Wünsche und Bedürfnisse traut, nackt und verletzlich vor dem anderen zu machen. Und dann sind wir auch wieder beim Begehren – Begehren bedeutet nichts anderes, als zum anderen “Bitte, ich hab Lust auf Dich” zu sagen. Auch mit der Möglichkeit, eine Abfuhr, ein “Nein” zu bekommen. Und – Begehren ist nicht männlich, sondern betrifft beide Partner. Und auch und gerade Männer hören es gerne, wenn sie begehrt werden. Warum nicht ein bißchen mehr auf die Waagschale schauen, auf das Wechselspiel zwischen Begehren und Begehrt werden, so dass sich wieder eine Balance einstellen kann.

Und auch einen Mann fällt kein Zacken aus der Krone, wenn er das ab und an von seiner Partnerin einfordert. Das gehört zur Emanzipation dazu ;-)


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr