Isolated Youth: Guter Anfang

Isolated Youth: Guter AnfangDas ist schon mal klar: Will man eine Band voranbringen, kann es nicht schaden, einen charismatischen Sänger oder eine Frau mit markanter Stimme dabei zu haben, zu schnell ist man sonst wieder aus dem Gedächtnis verschwunden. Isolated Youth aus der schwedischen Hauptstadt ist das schon mal gelungen, wer Frontmann Axel Mardberg sieht, fühlt sich schnell an Brian Molko erinnert, der maßgeblich für den Erfolg von Placebo verantwortlich ist. Die Parallelen sind offenkundig - schwarzes, langes Haar, feminine Züge, bizarre Garderobe und eine Stimme, die sich sofort einprägt. Zusammen mit dem dunklen, leidenschaftlichen Post-Punk-Sound seiner drei Bandkollegen ergibt das eine ziemlich packende Mischung. Anhören kann man sich diese auf der gerade erschienenen EP "Warfare" - fünf treibende Stücke, das bekannteste von ihnen vielleicht "Safety", mit dem die Band im Frühjahr 2018 auf der Bildfläche auftauchte und dessen Remix-Version ebenfalls für Aufsehen sorgte. Nachdem der neue Labeldeal mit Fabrika Records fix ist, soll bald auch eine Headliner-Tour durch Europa auf dem Programm stehen.


wallpaper-1019588
Honeybush Tee: Zubereitung, Fakten & Mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Injustice: Gods Among Us: Year Two: The Deluxe Edition
wallpaper-1019588
Unser Wochenende in Bildern – Singapur – 04.-05. Juli 2020 – Wilde Feierei
wallpaper-1019588
„Ju-On: Origins“ ab sofort bei Netflix