Irgendwann merkst Du: Aufmerksamkeit ist unschlagbar.

Aufmerksamkeit braucht keine Worte 

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr – sagte Lao-Tse.

 

Wie Recht er hatte. Was ist wahr? Wer entscheidet was wahr ist?

Das Lebewesen Mensch hat, gegenüber allen anderen Lebewesen, einen Verstand der uns von diesen anderen Lebewesen unterscheidet.

 

Was genau ist der Verstand?

Unser Verstand ist nur ein Reflexorgan, er reagiert einfach auf alles. Er ist ein Konstrukt der polaren Welt.

Er fällt auf Grund seiner Prägung und  Konditionierung seine Urteile. Er signalisiert „RICHTIG und FALSCH, GUT und BÖSE, MORAL und UNMORAL, SCHÖN und HÄSSLICH, ……..

Richtig ist, dass  alles im Kosmos einen Zweck erfüllt. Doch jeder muss für sich herausfinden welcher das ist. Alles aufzunehmen, dazu ist der Verstand nicht geschaffen. Die Flut an Informationen lässt dem Menschen keine Zeit mehr, Mensch zu sein.

Doch wer kann jedem Einzelnen das „WIE“ verraten, wo wir doch alle Individuen sind?

Der Mensch denkt so, wie es ihm seit seiner Geburt beigebracht wurde. Daher nutzt er sein wahres Potenzial nicht. Schon deshalb nicht, weil niemand das Potenzial des anderen messen und erfahren kann. Das Potenzial zeigt sich, wenn die Handlungen mit dem im Einklang sind, wozu er hier auf der Welt weilt.

Das bedeutet, seine eigen Intuition, seine eigen Instinkte, sein eigenes Herz.

Er handelt nicht mit dem Herzen, weil er nicht weiß, wo es ist.

 

Glücklich?

Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.

 

Man sollte lieber darauf setzen, jetzt glücklich zu sein.

An jedem Ort der Welt strebt man nach Erfüllung, Glück….Frieden.

Jeder will das. Aber wie erreichten wir das?

Es ist den Menschen gegeben, mit sich im Reinen sein zu können. Das schafft Zufriedenheit. Aber wir denken nicht darüber nach.

Unsere Kultur tut das gewiss nicht.

Wir brauch nicht nur sinnerfüllte Arbeit, wir brauchen ein Umdenken, beginnend in den Schulen in den Unternehmen am Arbeitsplatz in der Gesellschaft. Benötigt wird ein Bewusstseins-Wandel.

Dazu ist auch erforderlich, sich die Frage zu stellen:

Will ich mich wirklich und wahrhaftig mit mir selber beschäftigen? Oder, baue ich eine Fassade auf, mache ich mir selber etwas vor?

Buddha sagte nicht: „Ich gründe jetzt den Buddhismus.“

Christus sagte nicht: „Ich gründe jetzt das Christentum.“

Sie hatten kein Programm!

Sie hatten kein zentrales Kampagnen-Büro.

Was sie hatten, war eine Qualität von Bewusstsein, das völlig wach war, in jedem Moment.

Das war Buddhas Eigenschaft. Das ist die Bedeutung des Namens Buddha. „Derjenige, der wach ist.“

Betrachten wir Christus‘ Wanderung durch Palästina: Völlig ohne Plan. Sein Plan war, in jedem Moment wach zu sein, so dass er lehren, heilen und handeln konnte, mit dieser vollkommenen und tiefen Wachsamkeit.

 

Ein französisches Sprichwort sagt:

Die Aufmerksamkeit ist das Gedächtnis des Herzens.

 

Den Zugang zu DEINEM Herzen findest über die eigene gestärkte momentane Achtsamkeit.

 

Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.

 


wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Lasagne
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Note 9: Neue Farbvarianten Metallic Copper und Lilac Purple wohl bald in Deutschland verfügbar
wallpaper-1019588
1Live Krone: Die Nominierten stehen fest (+ Verlosung)
wallpaper-1019588
Forest of Piano: Netflix-Termin der zweiten Staffel bekannt
wallpaper-1019588
Terra Preta – der hochwirksame Boden für Ihren Garten
wallpaper-1019588
XVII Motor Retro Marratxi 2019
wallpaper-1019588
Superfood – KURKUMA