iPad mini 4 mit A8 Prozessor und 802.11ac WLAN?

iPad mini 3 (Bildquelle: Apple) iPad mini 3 (Bildquelle: Apple)

Laut einem frischen Bericht der japanischen Kollegen von Mac Otakara könnte das iPad mini 3 schon am Montag das Ende seines Lebenszyklus erreichen, da ein neues Modell mit schnellerem Prozessor und superschnellem 802.11ac WLAN fällig sei. 

Schaut man sich das iPad mini 3 an, welches zusammen mit dem fortschrittlichen iPad Air 2 auf der Oktober Keynote präsentiert wurde, wundert man sich bestimmt über die selbe Gehäusetiefe im Vergleich zum iPad mini 2, den alten Prozessor vom iPad mini 2 und fehlendes 802.11ac WLAN. Während Apple sich vollkommen auf das iPad Air 2 konzentriert hat, blieben dem “kleinen Bruder” nur der Fingerabdrucksensor Touch ID und ein goldenes Gehäuse.

Mac Otakara zufolge würde Apple beim iPad mini 4 den Prozessor durch den aktuellen A8 aus dem iPhone 6 und das 802.11n WLAN durch das superschnelle 802.11ac WLAN ersetzen. Allerdings ist man sich bei dem Wahrheitsgehalt der Information nicht sicher.



Ein kurzer Produktzyklus wäre bei Apple nicht mehr überraschend, seit das iPad 3 nach sieben Monaten durch die vierte Generation mit Lightning-Anschluss ersetzt wurde. Dem iPad mini 3 könnte nun selbiges Schicksal wiederfahren.

Sollte es tatsächlich ein Update des iPad mini 3 geben, wäre dafür die Keynote am 9. März prädestiniert.