iOS 5 genau unter der Lupe

Vor einigen Tagen hatten wir die Gelegenheit das neue iOS 5 auf unsere Testgeräte zu installieren. Natürlich wollen wir euch die Neuerungen nicht vorenthalten und berichten ganz ausführlich über Apple 5. Betriebssystem für mobil Geräte. Auf der diesjährigen WWDC am 06. Juni hat Apple das neue OS auf der Keynote vorgestellt. Insgesamt zehn Schlüssel-Features hat Scott Forstall dem Publikum präsentiert. Unter anderem das Notification-Center, Zeitungskiosk, iMessage und viele andere Neuerungen.

Benachrichtungs-Center

Eines der umfangreichsten Neuerung ist das sogenannte Notification-Center. Man kannte aus iOS 3 bzw. 4 die Push Notification. Kamen aber mehrere hintereinander so wurden die vorherigen einfach überblendet und man hatte keinen Überblick mehr. Mit dem neuen System soll Übersicht und Struktur reinkommen. Mit einer einfach Wischgeste nach unten öffnet das neue Notification Center. Hier bekommt man Überblick über Wetter, Aktien und eben alle Benachrichtigungen. Auch im Lockscreen wird nun eine detailierte Information eingeblendet. Auch während eines Spiels beispielsweise unterbricht die Notification nicht mehr den Spielbetrieb. Es erscheint lediglich oben am Bildschirmrand eine Meldung.

iOS 5 genau unter der Lupe

iMessage

iMessage heißt der neue Textdienst für iOS Devies. Im Prinzip funktioniert es wie WhatsApp aus dem AppStore, welches weitläufig bekannt sein dürfte. Apple macht nun mit iMessage Konkurrenz und bietet seinen eigenen Dienst dafür an. Mit iMessage kann man Kontakte, die auch ein iPhone, iPod Touch oder iPad haben kostenlos Nachrichten, Bilder oder Videos senden. Funktioniert über Wi-Fi oder 3G. Den Vorteil, den Whatsapp hier ausspielen kann ist, dass WhatsApp für auch für Android, RIM oder Nokia Handys zur Verfügung steht und somit plattformübergreifend agieren kann. So ist iMessage wie gesagt auf iOS beschränkt.

iOS 5 genau unter der Lupe

Newsstand

Zeitungskiosk ist eine neu App im OS integriert. Im AppStore wird es zukünftig möglich sein Zeitungs oder Magazinabonnements abzuschließen. Mit der App werden dann alle gekauften Publikationen schön dargestellt und darauf zugegriffen werden. Sollte über Nacht eine neue Ausgabe erscheinen, so lädt Zeitungskiosk dies automatisch im Hintergrund und wenn man Morgens aufwacht so kann man sofort in der neuen Ausgabe herumblättern.

iOS 5 genau unter der Lupe

Erinnerungen

Der Mensch ist ja sehr vergesslich. Apple hat auch hierfür eine App vorgestellt, die sich Erinnerungen nennt (engl. Reminders). In die App kann man alles mögliche packen. Termine oder eben Erinnerungen. Natürlich mit iCal oder Outlook verknüpfbar. Der Clue an der App ist, dass sie ortsbezogen erinnern kann. Das heißt, man kann einstellen, dass wenn man einen bestimmten Ort verlässt oder betretet, die App einen selber dann an bestimmte Sachen erinnert, die erledigt werden müssen.

iOS 5 genau unter der Lupe

Twitter

iOS 5 hat nun endlich für alle Twitter-User eine Twitter-Integration. In den Einstellungen kann man direkt seinen Twitteraccount eingeben und so für alle Apps, die dan auf Twitter zugreifen automatisch erkannt wird und so das lästige Anmelden jedesmal entfällt. Es lassen sich auch mehrere Accounts in den Einstellungen anlegen. Des weiteren kann man Bilder, Links oder Orte direkt per Knopfdruck über Twitter freigeben.

iOS 5 genau unter der LupeKamera

Die Kamera kann man nun direkt im Lock-Screen starten. Hierfür muss nur der Home-Button zweimal gedrückt werden. Es erscheint dann neben der “Entriegeln-Leiste” ein Kamera-Icon. Mit einem tipp startet man sofort die Kamera, auch wenn auf dem Device ein Passcode gesetzt ist. Falls ein Passcode vorhanden sein sollte, kann man in der Kamera-App dann nicht auf Bilder zugreifen. Außerdem lässt sich die Kamera nun mit dem “Lauter-Button” an der Seite auslösen. Wenn man zurückblickt, hat Apple damals eine Kamera-App aus dem AppStore verbannt, weil sie genau diese Funktion mit sich brachte. Zommen kann man direkt nun per Geste (Pinch-to-Zoom). Einfach die Finger spreizen und man zoomt mit der Kamera. Wenn man die Fotos geschossen hat, kann man direkt einige Änderungen vornehmen und die Bilder bearbeiten.

iOS 5 genau unter der LupeKabellos

Mit iOS 5 wird kein PC mehr für die Aktivierung oder Synchronisation mehr benötigt. Alles funktioniert nun “Over-The-Air (OTA). Auch Software-Updates werden nun über Wi-Fi geladen und installiert. Startet man sein iPhone zum ersten mal, erscheint ein Willkommensseite auf der man nach und nach alle Einstellungen tätigen kann, um sein iPhone danach betriebsbereit zu starten.

iOS 5 genau unter der Lupe

iOs5 wird im Herbst erwartet. Ob dann auch die neuen iPhone Modelle vorgestellt werden bleibt weiterhin unklar. Aber man kann mit einer neuen Generation rechnen, da Apple in der Vergangenheit mit jedem neuen iOS eine neue iPhone Generation auch mitbringt. Die Beta kann man jedoch schon laden und ausgiebig testen. Für die iOS 5 Beta wird ein Developer Account benötigt.

Ich bin von der Beta total begeistert. Sie läuft schon recht stabil und zeigt alle Neuerungen. Der Wi-Fi Sync ist leider noch nicht aktiviert, wird aber mit der nächsten Beta erwartet.



wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder