Interview mit Nela Lee/ Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies

Interview mit Nela Lee/ Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies

Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies  © RTL / Andreas Friese

Worauf dürfen sich die Zuschauer bei „ Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies“ freuen?
Nela Lee: Sie dürfen sich auf viele romantische und spannende Situationen mit unseren Kandidaten freuen. Außerdem haben wir zusätzlich noch ein paar überraschende Momente eingebaut.
Was macht die Sendung so besonders?
Nela Lee: Zwei Menschen, die sich ohne Klamotten, Make-up, Schmuck, Handy oder sonstige Ablenkungen auf einer paradiesischen Insel kennen lernen und herausfinden, ob sie zufällig die Liebe ihres Lebens getroffen haben. Diese Gelegenheit...
...bekommen nur wenige Menschen.

Interview mit Nela Lee/ Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies

Moderatorin Nela Lee  © RTL / Andreas Friese

Welche Rolle spielst du in der Sendung?
Ich nehme den Zuschauer mit auf diese romantische, spannende Reise unserer Kandidaten, stelle Adam und Eva vor und fiebere natürlich genauso dem Finale entgegen, um dann zu sehen, ob sich zwei Menschen ineinander verliebt haben.
Glaubst du, die Nacktheit ist bei der ersten Begegnung ein Vorteil?
Nela Lee: Ich glaube, dass es ein großer Vorteil sein kann, wenn man einander mal ganz pur und ohne Statussymbole kennen lernen kann. Beide befinden sich in der gleichen Ausgangssituation, es gibt keine Ablenkung vom wahren Charakter.
Könnte die Nacktheit – im Gegenteil – auch einen Nachteil haben?
Nela Lee: Spannend wird es ja dann, wenn sich unsere Kandidaten das erste Mal angezogen sehen. Da kann natürlich die Enttäuschung genauso groß sein, wie das erste Mal jemanden nackt zu sehen.
Glaubst du, man kann seine Meinung über den jeweils Anderen nochmal ändern, wenn man ihn dann angezogen sieht? Wenn ja, wieso?
Nela Lee: Natürlich kann man vom Modestil des anderen überrascht sein und denken, dass man sich im realen Leben wahrscheinlich nicht attraktiv gefunden hätte. Bei uns ist aber das Schöne, dass die Kandidaten eben vorher den Charakter des anderen schon kennen gelernt haben und nicht das Äußere allein entscheidet.
Wie stehst du selber zu Nacktheit?
Nela Lee: Für mich ist Nacktheit etwas sehr Natürliches. Allerdings beschränke ich den Kreis der Menschen, die mich nackt sehen dürfen, auf meinen engsten Familien- und Freundeskreis.

Interview mit Nela Lee/ Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies

Moderatorin Nela Lee  © RTL / Andreas Friese

Wie stehst du dazu, dass Nacktheit selbst in Deutschland noch ein so großes Tabuthema ist? Kannst du das nachvollziehen?
Nela Lee: Ich kann das durchaus nachvollziehen. Unsere Gesellschaft definiert sich über die äußere Erscheinung und für viele in Deutschland ist es befremdlich, wenn zwei Menschen von Anfang an die intimsten Bereiche zu Gesicht bekommen. Man darf allerdings nicht vergessen, dass es Völker auf der Erde gibt, bei denen das völlig normal ist.
Glaubst du, dass die „primitiven“ Lebensumstände auf der Insel von Vorteil sein können?
Nela Lee: Unsere Kandidaten haben auf der Insel alles was sie brauchen - sie befinden sich ja nicht in einem Survivalcamp, sondern sollen alle Zeit der Welt haben, sich kennen zu lernen. Sie können sich ganz auf sich selbst konzentrieren und diese einmalige Stimmung auf einer einsamen Insel in vollen Zügen genießen.
Würdest du – ständest du nicht in der Öffentlichkeit – auch auf diesem ungewöhnlichen Weg nach der großen Liebe suchen?
Nela Lee: Ich denke, ich wäre dafür nicht mutig und extrovertiert genug.
Was erwartest du von der Sendung?
Nela Lee: Ich hoffe, dass wir hier viele Menschen glücklich machen können. Entweder weil sie sich verliebt haben, oder weil sie hier eine wunderschöne und einmalige Zeit auf einer paradiesischen Insel verbringen konnten, die sie nie vergessen werden. Außerdem hoffe ich natürlich, dass das Dating-Experiment den Zuschauern zu Hause gefällt und sie sich von der Romantik und den traumhaften Bildern begeistern lassen.
 Quelle: RTL

wallpaper-1019588
Carbon 1 MK II Karbonfaser-Smartphone ab sofort vorbestellbar
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Literarische Fremdsprachigkeit?
wallpaper-1019588
Fotokunst
wallpaper-1019588
Fotokunst