Interview der Woche mit Lisa von True light Photo

Wie meinen regelmäßigen Lesern sicher aufgefallen ist, gab es am Mittwoch kein Interview der Woche. Da ich jedem Interview und jedem Interviewpartner den gleichen Platz und die gleiche Aufmerksamkeit und Sorgfalt beim Erstellen des Beitrages zukommen lassen möchte, konnte ich das Interview am Mittwoch leider nicht posten, da ich genau diese Sorgfalt vor lauter Müdigkeit und neuen Aspekten die auf mich einrieseln im Moment nicht hätte machen können. Deswegen habe ich das Interview (nicht nur dieses, sondern diese ganze Serie) jetzt auf den Samstag verschoben und freue mich euch, am ersten Interviewmittwoch am Samstag, Lisa von True Light Photo und ihr interessantes Hobby Bogenschießen vorzustellen.

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag ja ganz anders beginnen und habe es in meinem Entwurf für das Interview auch getan, aber wie es nun mal so ist, kommt das Leben dazwischen und plötzlich ist alles anders. Da dieser Platz jetzt aber Lisa gehört, erzähle ich euch morgen was es bei mir so neues gibt und worüber ich mich im Moment sehr freue. Jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei diesem wirklich spannenden Interview.

*IchwillauchBogenschießenKönnen*

* * *

Ich liebe Filme, die im Mittelalter spielen und in denen man große Schlachten sieht. Auch Herr der Ringe ist ein Favorit von mir. Ich stehe generell etwas auf Mittelalter und auch damaligen Kampftechniken sind mehr als interessant – wer mich kennt weiß, dass ich darüber sehr viel verschlinge. Eine dieser Kampftechniken ist das Bogenschießen. Wer meint, dass das schon lange ausgestorben ist, der irrt. Bogenschießen ist inzwischen zu einer richtigen Sportart geworden.


Lisa kann mir darüber mehr erzählen, denn sie übt diesen Sport aus. Wieso und warum, das erzählt sie euch im heutigen Interview der Woche lieber mal selbst.
    Interview der Woche mit Lisa von True light Photo
  1. Hallo Lisa! Vielen Dank, dass du für dieses Interview zur Verfügung stehst. Zu Beginn würde ich dich bitten, dich meinen Leser ein bisschen vorzustellen. Was tust du, wenn du nicht mit Pfeil und Bogen auf eine Zielscheibe schießt?
Hi, danke, mach ich gern :) Ich bin wie du Bloggerin und habe sonst auch noch ein paar Hobbys.. Ich zeichne sehr gerne, singe (wenn ich allein bin ;) ), fotografiere (mache auch die Ausbildung zur Fotografin), gehe liebend gerne ins Kino und spiele im Sommer Tennis und fahre im Winter Ski =)
  1. Wie bist du zum Bogenschießen gekommen? Es ist ja eine nicht so alltägliche Sportart und die meisten Mädchen – sind wir mal ehrlich – stehen nicht so auf Kampfsportarten oder Schießen.
Ja das kann sein :D Ich bin durch meinen Freund drauf gekommen. Der schießt schon sehr lange. Am Anfang hab ich ihm mal beim Training, mal bei einer Meisterschaft zugesehen und irgendwann dachte ich mir, das will ich auch machen! Dann hab ich's mal ausprobiert und war erstaunlicher Weise gar nicht so schlecht :P
  1. Wie läuft das mit dem Bogenschießen? Wie und wo lernt man das und was für eine Ausrüstung benötigt man dazu? Denn ich glaube das ist keine Sportart, die man mal einfach so macht.
Also man braucht natürlich einen Trainer, ohne Hilfe funktioniert das am Anfang fast nicht.. Ich bin in einem Verein, der eben neue Schützen ausbildet. Da ist 2mal die Woche Training, aber nicht so streng wie z.B. beim Fußball, sondern wer kommt, der kommt und trainiert. Am Anfang hab ich mit einem Vereinsbogen + -pfeilen geschossen. Mittlerweile hab ich einen eigenen (gebrauchten) Bogen. Ausrüstung ist natürlich hauptsächlich Pfeil und Bogen ;) Ansonsten ist ein Köcher von Nöten, Armschutz wäre nicht schlecht (die Sehne kann ganz schön heftig am Arm streifen, wenn man den Arm nicht richtig dreht). Der Rest ist optional, es gibt Stabilisatoren, damit der Bogen eben stabiler ist, dadurch wird er aber natürlich auch schwerer. Vor allem für Frauen gibt es noch einen Brustschutz, der an der Seite angebracht wird, auf der man den Bogen hält, damit die Sehne nicht an der Brust streift. Da die Sehne immer auf- und abgespannt wird, ist eine Spannschnur von Vorteil, mit der man den Bogen spannt und dann die Sehne einlegt. Und wenn man den Bogen nicht irgendwo ablegen will, während man die Pfeile wiederholt, kauft man sich noch einen Bogenständer. Das wär's erstmal^^
  1. Das ist doch bestimmt auch teuer?
Ziemlich, ja.. Die "Anfänger"- und Kinderbögen liegen so weit ich weiß bei ab 60/70€. Nach oben gibt es keine Grenzen, wie fast überall.. Und dann kommt ja noch das Zubehör dazu.. Also schon ein eher teurer Sport..
  1. Nimmst du auch an Wettkämpfen oder Turnieren teil?
Noch nicht, dafür bin ich noch nicht gut genug^^ Wenn dann mal bei einer Vereinsmeisterschaft oder so, da ist's nicht so peinlich, wenn ich versage ;)
  1. Gibt es auch so was wie Weltmeisterschaften oder derartiges, wie man es von anderen Sportarten kennt?
Interview der Woche mit Lisa von True light Photo Ja gibt es. Es fängt bei den Vereinsmeisterschaften, dann, wenn man die nötige Anzahl von Punkten erreicht, die Gaumeisterschaft, dann Bezirk, dann bayrische (Bundeslandabhängig), dann deutsche, dann Europa und schließlich Weltmeisterschaft. :)
  1. Das Bogenschießen ist, wie oben erwähnt, schon eine alte Kampftechnik. Interessierst du dich denn auch für das Mittelalter oder hast du damit so gar nichts am Hut?
Jaein.. Also z.B. mein Freund ist ein totaler Mittelalterfan, auch was Kleidung oder so angeht.. Aber mich interessiert das nicht sooo sehr.. Aber ich liebe Herr der Ringe und Der Hobbit ^^
  1. Wie reagieren andere auf dieses Hobby?
Ganz normal eigentlich, also nicht irgendwie besonders^^
  1. Was ist für dich das Reizvolle am Bogenschießen?
Dass man für sich selbst schießt und auf niemand anderen angewiesen ist, die Perfektion und die Ruhe dabei.
  1. Wenn jemand nun auch auf den Geschmack gekommen ist und das gerne machen würde, wo kann man sich hinwenden, um Inforationen zu bekommen?
Ich würde sagen, sich umhören/umschauen, ob ein Schützenverein in der Nähe ist, der einem Infos geben kann.. Am Ende muss man ja doch in einen Verein, also gleich kucken, ob in der Nähe einer ist. Interview der Woche mit Lisa von True light Photo
* * *
Liebe Lisa, ich danke dir für deine Zeit und dein Interesse an meinem Interview teilzunehmen und muss dir sagen, dass ich dein Hobby echt toll finde. Mal was ganz was anderes. Ich finde dieses Interview toll!
Euch wünsche ich jetzt noch einen schönen Samstag Abend.... Und irgendwie bin ich jetzt auch bei Instagram ;)

wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Weihnachtskleid für Damen nähen aus rotem Samt: Tipps fürs Nähen mit elastischem Samt-Sweat
wallpaper-1019588
Nextorch TA15