internet zurück - blogeintrag da

eine woche voller action gehört schon wieder zur vergangenheit.
an den ersten zwei tagen der woche hatte ich echt mühe, morgens aufzustehen. nicht etwa wegen dem wetter, das momentan dem schweizerisch nebligen herbsttagewetter gleicht. der vergangene lauf war die ursache meines krampfhaften aufstehens am morgen. wortwörtlich krampfhaft, denn ich konnte kaum gehen und fühlte mich einige jahre älter mit schmerzen von meinem kopf bis zu den füssen. selbst das lachen kostete mich schmerzen, da meine bauchmuskeln schmerzten! was man (bzw. frau) für den ehrgeiz nicht alles macht...
am mittwoch dann der grosse kochtag. da wir am freitag das deutsche essen hatten (ja, auch ich musste mitmachen), stand ich einige stunden in der küche und bearbeitete einen ganzen kürbis. ich spreche jedoch nicht von einem kürbis mit dem durchmesser weniger zentimeter, sondern von einem kürbis mit gut einem halben meter durchmesser. raus kamen dabei einige liter suppe, die wir dann am freitag verspeisten, wo die ticos noch weitere von uns präparierten deutsche gaumenschmäuser kosten konnten. ich habe auf jeden fall erstmals die nase voll mit kürbis!
am freitagabend schmiss ich die erste einweihungsparty für familie und freunde von elmer. es war echt gemütlich und alle waren hin und weg, als sie das haus sahen. ich wurde ein bisschen nostalgisch in dieser situation. auch ich würde gerne alles meinen freunden und familie zeigen... ihr seid also herzlich eingeladen, müsst mir nur bescheid sagen, wann ihr kommen wollt ;-)
am samstag war dann eine party in heredia angesagt. es pisste wie blöd und ich musste mit dem bus nach heredia fahren. während dem warten im bushäuschen bildete sich plötzlich ein fluss vor meinen füssen, kurze holzstämme und müllsäcke schwammen kurz danach an mir vorbei. da war ich echt froh, als der bus auch kam, trat einen schritt auf die strasse zu und hob meinen arm, um dem busfahrer zu signalisieren, dass ich in den bus will. er kommt mit zielmicher geschwindigkeit auf mich zu und als ich merkte, dass er nicht anhalten wird, wars schon zu spät um noch nach hinten zu rennen. wie im film wurde ich also von oben bis unten mit dem wasser aus dem neuen flüsschen angespritzt! und ich war echt angepisst! wortwörtlich! wär danach nicht gleich nochmals ein bus gekommen, der dann so lieb war und angehalten hat, wäre ich wieder zurückgekehrt, hätte mich ins bett gekuschelt und wäre am abend nicht mehr raus gegangen. aber eben, ich hab's nach heredia geschafft und konnte mich im haus von elmer aufwärmen und trocknen. danach ging's an die party und ich muss sagen, das ganze prozedere hat sich schlussendlich gelohnt - wir verbrachten einen gemütlichen abend.
und jetzt steht die letzte woche vor den ferien bevor! unglaublich, aber wahr. es geht, wie schon letztes jahr, auf die bocas del toro in panama. ich hoffe echt, dass wir mit dem wetter glück haben werden und uns von der sonne verbrutzeln lassen können. nun aber erstmals diese woche hinter uns bringen, mit fünf examen, dreistündiger sitzung und vierstündigem elternabend... auf geht's!

wallpaper-1019588
Klaustrophobische Schuldzuweisungen in zusammengeschusteter Figurenkonstellation
wallpaper-1019588
Doppelschlag – Jungle veröffentlichen gleich zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Du bist, was du isst
wallpaper-1019588
Blog to go - Tina auf der LBM 2018
wallpaper-1019588
Die 5 schönsten Leuchttürme an der niedersächsischen Nordsee
wallpaper-1019588
Das Almdorf Seinerzeit – Luxus in den Nockbergen
wallpaper-1019588
Erste Einschätzung der Flutkatastrophe spricht von „Millionenschaden“
wallpaper-1019588
Tierhaarallergie mit Naturheilkunde behandeln