Internationaler Hebammentag – der International Midwives’ Day

Nachdem am 4. Mai die Feuerwehren dieser Welt mit dem Internationalen Tag der Feuerwehrleute (engl. International Firefighter’s Day) geehrt wurden, gibt es auf den kuriosen Feiertagen heute einen weiteren Ehren- und Aktionstag für eine Berufsgruppe. Konkret: Der heutige 5. Mai steht ganz im Zeichen der Hebammen, denen dieses Datum seit 1991 als Internationaler Hebammentag (engl. International Midwive’s Day oder auch: International Day of the Midwife) gewidmet ist. Grund genug, die Geschichte dieses Ehrentags der Geburtshelferinnen und –helfer etwas ausführlicher zu erzählen. Um was also geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 5. Mai - Internationaler Hebammentag – der International Midwives' Day - 1 (c) 2015 Sven Giese

Eine kurze Geschichte des International Midwive’s Day

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feiertagen gibt es im Falle des International Midwive’s Day sehr konkrete Hintergrundinformationen darüber, von wem er ins Leben gerufen wurde und seit wann er gefeiert wird. Nur warum man sich ausgerechnet für das Datum des heutigen 5. Mais entschieden hat, konnte ich im Zuge der Recherchen leider nicht herausfinden. Wie dem auch sei, dieser Umstand soll uns nicht davon abhalten, die vorhandenen Fakten zusammenzutragen.

Erstmals offiziell begangen wurde der Internationale Hebammentag am 5. Mai 1991, wobei die eigentliche Idee für einen solchen internationalen Aktionstag bereits auf dem Internationalen Hebammenkongress 1987 in den Niederlanden vorgestellt wurde. Dies wohl auch als Ergebnis verschiedener voneinander unabhängiger Diskussionen und Vorschläge innerhalb der Mitgliedsorganisationen der International Confederation of Midwives.

Die Welt braucht Hebammen mehr denn je

Mit der zweiten Auflage im Jahr 1992 wurde dieser Aktionstags zu einer regelmäßigen Einrichtung, um auf die (schwierige) berufliche Situation der größtenteils freiberuflichen Hebammen aufmerksam zu machen und die Öffentlichkeit für dieses Problematik zu sensibilisieren. Gerade die seit dem Jahrtausendwechsel sind die Versicherungsprämien für die Berufshaftpflichtversicherung freiberuflicher Hebammen drastisch angestiegen und stellen viele der hier Tätigen vor existenzenzgefährdende, finanzielle Probleme.

Auch vor diesem Hintergrund gilt das jährliche Motto: Die Welt braucht Hebammen mehr denn je mit aller Dringlichkeit.

Weitere Informationen zum Internationalen Tag der Hebamme