Interessengemeinschaft Deutsche Architekturfotografen

Interessengemeinschaft Deutsche ArchitekturfotografenEine Gruppe von Fotografinnen und Fotografen, überwiegend aus dem norddeutschen Raum, hat sich zu einer Interessengemeinschaft deutscher Architekturfotografen zusammengeschlossen. Im gegenseitigen Austausch beraten die Mitglieder über aktuelle Entwicklungen in ihrem Arbeitsfeld – das sich insbesondere durch die Digitalisierung in rechtlicher, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht tiefgreifend verändert hat – und sucht den Dialog mit Kollegen, Auftraggebern und Bildnutzern.

Die freie Interessengemeinschaft setzt sich derzeit aus etwa 20 Architekturfotografinnen und Architekturfotografen aus dem norddeutschen Raum zusammen. Obwohl sie untereinander in Konkurrenz um Aufträge stehen, ist es ihnen gelungen, in regelmäßigen, seit 2013 stattfindenden Treffen eine intensive und kollegiale Diskussionskultur zu entwickeln.

Mit der Digitalisierung hat sich in den letzten Jahren das Arbeitsumfeld in rechtlicher, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht tiefgreifend verändert, neue Player und Geschäftsmodelle mit vereinnahmendem Charakter treten auf. Da ihre Kunden ebenfalls in diesem sich rasch verändernden Umfeld agieren, bieten sich die Mitglieder der Interessengemeinschaft als beratende Gesprächspartner an.

Ziele: Durch neue Geschäftsmodelle Dritter, die Bilder honorarfrei zu ihren eigenen Zwecken nutzen, wird das positive Verhältnis zwischen den Fotografen und Ihren Kunden mit Konflikten belastet. Die massive Verbreitung von Bildmaterial durch Dritte, teilweise unter Missachtung der rechtlichen Gegebenheiten führt zu Unsicherheiten auf Kundenseite. Diese Veränderungen zu erkennen, zu benennen und konstruktive Lösungen zu erarbeiten, ist das  Anliegen als Betroffene und Fachleute. Der Austausch in der Gruppe gibt den Mitgliedern der Interessengemeinschaft einen besseren Überblick über diese Entwicklungen und ermöglicht es ihnen, diese Fragestellungen intensiv und in aller Konsequenz auszudiskutieren und rechtlich überprüfen zu lassen.

Die Interessengemeinschaft möchte dringend benötigte Pionierarbeit leisten und damit eine Basis auch für alle Kollegen und Auftraggeber, sowie Rechtssicherheit für alle Beteiligten in möglichst breiter Form schaffen. Sie stärkt sich aber auch gegenseitig bei bewussten und systematischen Rechteverletzungen durch Dritte. Als Gruppe tritt sie in den Dialog mit anderen Akteuren, z.B. Bildnutzern und vertritt gemeinsam die Interessen der zugehörigen Fotografinnen und Fotografen.


wallpaper-1019588
Schnell abnehmen am Bauch – diese Übungen sind effektiv
wallpaper-1019588
Too Good To Go: Liebe auf den ersten Blick
wallpaper-1019588
Was gibt es in Nepal zu Essen?
wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm