InterContinental Davos – das alpine goldene Ei

Mit einer futuristischen Fassade in der Form eines goldenen Eis wurde im Dezember 2013 oberhalb des Davoser Sees das InterContinental® Davos eröffnet. Mehrere Hundert goldfarbene Stahlelemente verbinden sich zu einer verführerischen Gebäudehülle, die zum Blickfang wird sobald man in Davos ankommt. Das wollten wir uns aus der Nähe ansehen…

Die spektakuläre Aussenhaut des Luxushotels wurde von den deutschen Architekten des Büros Oikios entworfen. Für die hochkomplexe Aussenfassade bestehend aus mehr als 60.000 Einzelteilen gingen die Münchner Baugestalter fast an die Grenzen architektonischer Möglichkeiten!

Goldene Fassade des Davoser InterContinental Hotels in alpiner Landschaft

Goldene Fassade in alpiner Landschaft

Die Fassade ist zugegebenermassen schon sehr gewöhnungsbedürftig: Hier entscheidet wohl der Geschmack jedes Einzelnen, ob er dieses Bauobjekt von aussen schön findet oder nicht. Umso gespannter waren wir, das Hotel von innen zu sehen.

In 80 Sekunden um das goldene Ei

Hotelreview InterContinental Davos

Kaum hatten wir den Fuss ins Hotel gesetzt, waren all unsere Zweifel verschwunden und wir waren nur noch hin und weg! Eine äusserst stilvolle Lobby mit gemütlichem und einladendem Intérieur erwartete uns mit geschmackvoller Dekoration, die mit viel Liebe zum Detail erarbeitet wurde.

Hier geben sich Luxus und Ursprünglichkeit die Hand. Denn die verschiedenen Elemente der Schweizer Bergwelt wurden gekonnt in das hochwertige Ambiente integriert. Die auffällig wunderbaren Blumendekorationen setzen die spezielle Note oben drauf – nicht nur in der Lobby, sondern im ganzen Haus.

Hotelfoyer mit Cheminée

Hotelfoyer mit Cheminée

Das Beleuchtungskonzept

Am auffälligsten ist im Eingangsbereich eindeutig der organisch geformte blaue Kronleuchter mit rund 2000 (!) einzelnen Lämpchen – sensationell! Dieser raumgreifende Leuchter wurde vom Londoner Licht-Designer Moritz Waldemeyer entwickelt. Herzlichen Glückwunsch für dieses Meisterwerk!

Atemberaubender Kronleuchter von Moritz Waldemeyer

Sensationeller Kronleuchter von Moritz Waldemeyer

Das Beleuchtungskonzept ist uns auch in anderen Bereichen des Hotels immer wieder positiv aufgefallen; denn Licht spielt im neuen InterContinental Davos weit mehr als nur eine funktionale Rolle. Viele Lampen waren ein Kunstwerk für sich!

InterContinental Davos – das alpine goldene Ei

Deckenleuchte im Restaurant “Studio Grigio”

Das Hotel bietet übrigens auch einen Kids & Teens Club (mit eigenem Kino! und Pool-Billard), ein elegantes Sportgeschäft sowie modernste Konferenzeinrichtungen inklusive drei atmosphärischen Board-Rooms mit hochwertiger Ausstattung.

Boardroom des InterContinental Davos im Konferenzbereich

Boardroom im Konferenzbereich

Da wir weder Kids haben noch sportlich oder geschäftlich unterwegs waren, haben wir uns hauptsächlich in den anderen Bereichen aufgehalten :-)

Elegante Zimmer und Suiten

Auch die Zimmer haben uns auf Anhieb überzeugt. Das Interieur in den 216 Zimmern (davon 25 Suiten) präsentiert sich zeitlos-elegant mit lokalen Elementen wie Stein, Holz und hochwertigen Materialien und harmonischer Dekoration.

Doppelbett im Superior Room

Doppelbett im Superior Room

Ein herzliches Kompliment an die Innen-Architekten von Living Design, Schweden! Denn in den freundlichen Zimmern sticht nicht nur das Design hervor sondern auch die Funktionalität, was in Design-Hotels nicht immer der Fall ist…

Eines der vielen Unikate im InterContinental Davos bilden übrigens die eigens angefertigten Sofaecken und Kissen von Ligne Roset.

Und auf dem privaten, grossen Balkon fühlt man sich wie in einem Kokon inmitten der spektakulären Berglandschaft. Von fast allen Zimmern hat man übrigens einen traumhaften Blick über Davos!

Aussicht auf Davos vom Balkon des Hotelzimmers

Aussicht auf Davos vom Zimmerbalkon

Bars und Restaurants

Gastronomisch bietet das InterContinental Davos so einiges. Drei Restaurants stehen dem Gast zur Verfügung; die Brasserie “Capricorn”, das Sushi-Restaurant “Matsu” mit asiatisch-alpiner Küche, eine Lounge Bar Nuts & Co, sowie das Spitzenrestaurant “Studio Grigio”, inklusive einer eleganten Cocktail-Lounge und Zigarren-Bar.

Hotelbar und Lounge Nuts & Co.

Bar und Lounge Nuts & Co.

Das Restaurant “Studio Grigio” liegt im obersten – also im 10. Stock – von wo man eine grosszügige Aussicht auf die umliegende Bergwelt und Davos geniesst! Leider war das Restaurant während unseres Aufenthaltes (da Nebensaison) geschlossen.

InterContinental Davos – das alpine goldene Ei

Elegantes “Studio Grigio” Restaurant

Entsprechend haben wir uns im “Capricorn” verköstigen lassen und uns ein “Aged Beef Entrecôte” mit buntem Gemüse und Kartoffelgratin gegönnt. Wie schon an der Rezeption ist auch hier das Ambiente elegant aber dennoch gemütlich entspannt und das Personal sehr freundlich und aufmerksam.

Die Preise auf der Menukarte sind allerdings für das doch nicht ganz so mondäne Davos eher gesalzen! Man orientiere sich am oberen Ende von dem was in grösseren Städten verrechnet wird. Aber man gönnt sich ja sonst nichts…

InterContinental Davos – das alpine goldene Ei

Restaurant “Capricorn”

Wellness im InterContinental Alpine Spa

Auf 1’200 Quadratmetern erwartet Wellness-Liebhaber eine breite Palette wohltuender Anwendungen sowie Dampfbäder mit Dampfduschen, eine finnische Sauna, eine Kelosauna und ein Sanarium. Zusätzlich bieten zwei Spa-Suiten den Luxus exklusiver Privatsphäre.

Eingang zum Spa-Bereich

Eingang zum Spa-Bereich

Ausserdem kommen die Wasserratten bei verschiedenen Dusch- und Wassererlebnissen auf ihre Kosten. Hierzu gehören neben Wasserfall- und Rainshower-Duschen, Stachel- und Tellerbrausen auch Kneippbecken mit dem wie üblich kalten Wasser.

Ebenso wie an der Fassade bestimmen auch im Spa organische Formen das architektonische Erscheinungsbild: Es besteht hauptsächlich aus vielen Rundungen und wenigen rechten Winkeln.

Originelle Leuchte im Wellness-Bereich

Originelle Leuchte im Wellness-Bereich

Davos – Ferienparadies und Kongressstadt

Davos bietet so einiges – es ist ein Ferienparadies für den aktiven Urlaub in herrlicher Berglandschaft. Gleichzeitig ist Davos aber auch ein bekannter Kurort und verfügt über eines der modernsten Kongresszentren der Alpen.

Die Weltelite aus Politik und Wirtschaft trifft sich jeweils Ende Januar zum Jahrestreffen des World Economic Forum WEF.

Davos Dorf mit dem InterContinental

Davos Dorf mit dem InterContinental

Weitere Impressionen vom InterContinental finden sich in unserer Flickr-Fotogallerie:

Wer nach diesem Erfahrungsbericht mehr über Preise und Verfügbarkeit wissen will, findet hier die entsprechenden Informationen.

Unser Dank geht an…

Maria-Louisa Blanken, Director of Sales & Marketing des InterContinental Davos für die grosszügige Einladung. Ein grosses Dankeschön auch an Sophie Janik, Project Manager bei welllcom für’s Koordinieren dieses Besuches und an Remco Maarten van der Kaaij für die sehr sympatische Hausführung.


wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht