Interaktives Ende: Essen mit einem Vegetarier

Der Anfang der Geschichte: Hier *KLICK*

Viiiiele schöne (und grausame) Varianten erreichten mich, nachzulesen hier *KLICK*
Wie soll man sich denn da entscheiden?
Ich versuch`s mal:

Er (LieberFreund) wieder: “Nichts da, angespeichelt isses, guck doch mal hin: Hast ja Deine Gabel da reingerammt ins medial gebratene Fleisch, und die war ja wohl ganz zweifellos schon in Deinem Mund und damit isse angespeichelt und das will doch jetzt echt keiner mehr essen!”
LieberFreund zieht das Stück Fleisch vonder Gabel und betrachtet es genauer.
“Sag ich doch, total angespeichelt”, befindet er und wirft es schwungvoll hinter sich. Es landet bei einer total pikiert dreinschauenden Schnepfe auf dem Teller, saut das 200 Euro Rüschenblüschen ein und wir lachen uns kringelig.
“Oh Hubert, so hülf mir doch!”, kreischt sie, und ihr Ehegatte erhebt sich, Fleischgabel uns Steakmesser zum Duell erhoben!
Auch LieberFreund erhebt sich, hat aber lediglich – wie sollte es auch anders sein? – ein kleines Kartoffelmesserchen und eine stumpfe Essgabel zur Hand.

Als ich ihm wenig später besagte Fleischgabel sowie etlich Schaschlikspieße aus dem Bein ziehe, schaut er kummervoll auf sein Gemüsemesserchen und stöhnt: “Mann, das kannste voll vergessen!”
Und ich: “Tja, hätteste mal Fleisch gegessen!”

NEIIIIIIIIN! Aber nicht noch, nein, doofes Ende und so typisch Antje irgendwie …
Schnell mal gucken, was sonst noch geht!

Er (LieberFreund) wieder: “Nichts da, angespeichelt isses, guck doch mal hin: Hast ja Deine Gabel da reingerammt ins medial gebratene Fleisch, und die war ja wohl ganz zweifellos schon in Deinem Mund und damit isse angespeichelt und das will doch jetzt echt keiner mehr essen!”
Ich kichere.
LieberFreund finstert mich an, holt tief Luft, erhebt sich über mich und alle. Es plustern die Backen Wangen, es wölbt sich die Brust und dann …

“Wer Ahnung hat, der ist empört,
wenn wer nicht auf Veggie schwört.
Dies “Nackenkolertt”, dies “Fondue”,
dies ewige “Fümümümü”,
dies “Ich hätt gern Leber, schön mit Soße”
ist das nicht eine Schoose?
Und gar “Hähnchen schmeckt mir kalt und heiß”,
worauf sie in den Schenkel beiß`…
Wie oft wohl sag ich: Es ist häßlich,
ob gebraten, roh, ist gräßlich!
Ich bitt` und flehe: Laßt Fleisch sein,
denn es umweltschädlich und läßt die Herzkrankzgefäße verfetten, aber nein,
vergeben`s lehre ich, wie Brokkoli sprießt,
wird doch nur mit Schaschlik aufgespießt!”*

*Freu Frei nach Wilhelm Busch

Und gerade, als ich schon Angst habe, vor lauter Lachen angehaltenem Atem zu kollabieren, steigt aus dem Lüftungsschacht das Spaghettimonster zu uns hernieder.
Schwebt über uns rum und verkündet fröhlich:
“Ich bin jetzt auch veggie, Kinder, meine Bolognese ist rein vegetarisch und wer`s nicht wüsste, würd den Unterschied nie merken! *Strahl* Und jetzt vertragt Euch wieder, damit ich weiter kann, hab noch `ne Einladung ins Elfenreich!”
So viel geballter Macht beuge ich mich selbstredend, mehr noch, plötzlich beschämt es mich, meinem lieben Freund Fleisch aufzuzwingen versucht haben zu wollen.
Und auch er schämt sich ein bisschen, weil er mir, seiner lieben Freundin, versucht hat, ihren eigenen Speichel schlecht gemacht versucht haben so wollen. Täten.
Und alle haben sich wieder lieb.

*HAPPY END* :-)


Einsortiert unter:Quatsch

wallpaper-1019588
7 Content-orientierte Blog-Geld-Methoden
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen
wallpaper-1019588
#1253 [Review] Manga ~ Candidate for Goddess
wallpaper-1019588
[Manga] Hell‘s Paradise [3]