Ingo Schulze: Gauck und das Schloss

Die Gauckelei von SPD und Bündnis 90/Die Grünen ist jetzt einige Wochen her und die Aufregung hat sich gelegt. Ein guter Zeitpunkt sich (noch einmal) das Kulturzeit-Interview mit dem Schriftsteller Ingo Schulze (wohnt im Bötzowviertel) anzuschauen, in dem er Mitten in der Aufregungshochzeit im Juni 2010 sehr unaufgeregt zu Gauck Stellung nimmt:

  Ingo Schulze: Gauck und das Schloss  Podcast Video: Play Now | Play in Popup | Download “Eigentlich passt Gauck besser zur Klientel von CDU und FDP und gar nicht so sehr zu den Grünen und der SPD. Aber das ist ein politischer Schachzug. [...] Gauck hat eine Mentalität wo ich sage das sind Leute, die haben mal gegen ein System gekämpft, haben sehr grundsätzlich kritisiert, aber in dem neuen System fehlt dann weiter so eine grundsätzliche Kritik. Dann sind sie angekommen und dann gibt es nur noch nicht-antagonistische Widersprüche. [...] Da wünsch ich mir sehr viel mehr grundsätzliche Entschiedenheit gegenüber unseren heutigen Problemen. Wenn er über Freiheit spricht, dann ist da eigentlich die ökonomische Komponente so gut wie gar nicht drin. [...] Für mich zählt auch ihr [Angela Merkels und Joachim Gaucks] Bild von der DDR, und das teile ich nicht.”(Quelle: http://www.3sat.de/mediathek/?obj=18956)