IndyCar: Vorschau Honda Indy Toronto

Nach Pocono stehen nun wieder einige Straßenkurse auf dem Programm. In Toronto steht an diesem Wochenende der zweite Doubleheader der Saison an.  

945846_10151366001007687_1205787892_nHeißt also, es werden wieder zwei Rennen an diesem Wochenende gefahren. Eins am Samstag und eins am Sonntag. Besonders wird das Rennen am Samstag, denn beim ersten der beiden Rennen kehrt der stehende Start zurück. Orientiert hat man sich bei der Geschichte bei der Formel 1. Wie in der Königsklasse wird zunächst eine Einführungsrunde gefahren, danach nimmt jeder Pilot wieder seine Startposition ein. Auch die Ampelanlage funktioniert wie in der Formel 1.

Zu den Favoriten muss man nach dem letzten Straßenrennen in Detroit einige Namen nennen, die man in der Vergangenheit nicht unbedingt auf dem Zettel hatte. Allen voran Mike Conway, der in Detroit mit einem ersten und dritten Platz mehr als überzeugen konnte. Das die Strecke ihm liegt, zeigte er mit Platz drei bereits im vergangenen Jahr. Auch sein Dale Coyne Racing Teamkollege Justin Wilson muss man mit zu den Favoriten zählen. Dem ehemaligen Formel 1 Piloten liegen diese Art von Strecken natürlich deutlich besser.

Aber auch Simon Pagenaud, der in Detroit sein erstes IndyCar Rennen gewinnen konnte und James Jakes muss man zu dem erweiterten Favoritenkreis hinzuzählen. Besonders Pagenaud scheint derzeit einen kleinen Lauf zu haben. In Iowa und Pocono konnte er zwei klasse Top 10 Ergebnisse nachhause fahren und auch in Toronto sollte ein Top 10 Ergebnis für ihn möglich sein.

Keineswegs vergessen darf man James Hinchcliffe, der bei seinem Heimrennen besonders motiviert sein wird. Mit drei Siegen ist Hinchcliffe bisher auch der Pilot mit den meisten Siegen in dieser Saison. Aber die beiden anderen Andretti Piloten Ryan Hunter-Reay und Marco Andretti muss man immer mit auf der Rechnung haben, denn Andretti ist in diesem Jahr das Team, das es zu schlagen gilt.

Interessant sein wird auch, wie Ganassi und Penske am Wochenende zurechtkommen werden. Ganassi belegte die ersten drei Plätze in Pocono, man konnte also am vergangenen Wochenende endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Dies dürfte dem bisher vom Pech verfolgten Team eine Menge Rückenwind gegeben haben. Bei Penske wartet Will Power nach wie vor auf seinen ersten Saisonsieg. Power liegt derzeit in der Meisterschaft nur auf dem neunten Platz, während sein Teamkollege Helio Castroneves die Meisterschaft anführt und bisher immerhin ein Rennen gewinnen konnte.

Streets of Toronto

Die Strecke ist 2,82 Kilometer lang und bietet wie für einen Stadtkurs durchaus üblich einige 90 Grad Kurven und Schikanen. Trotz allem sollte man hier dank der langen Gegengeraden ganz gut überholen können. Die Strecke könnt ihr euch im folgenden Video noch ein wenig genauer anschauen:

Beide Rennen starten jeweils gegen 21:40 Uhr deutscher Zeit. Alle Sendezeiten findet ihr natürlich wie immer auch in unserem TV Planer.


wallpaper-1019588
Heimische Kräuter – nicht nur lecker, sondern auch gesund
wallpaper-1019588
"Ready Player One" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Gutenberg – der neue WordPress Editor
wallpaper-1019588
Neu im Studio Ilka Theurich Hannover: Junge weibliche Rebellen, Léann Herlihy aus Irland, Ani Zur, Ukraine, Performance 30.6.18
wallpaper-1019588
Kommunikation geht ja schief, wenn es darauf ankommt
wallpaper-1019588
[Rezension]Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode
wallpaper-1019588
Oberpollinger 2018: Die MPMBL Alben des Jahres
wallpaper-1019588
Sundays At The Love Inn Mix