Indoor and more

Indoor klettern macht Spaß und bringt Fitness. Aber was genau ist eigentlich eine Kletterhalle und für wen ist sie geeignet, vom Prinzip her?
Im Sportzentrum oder auch in einer Einzelhalle gibt es eine künstliche Kletterwand, an der geklettert werden kann. Deshalb wird das Klettern an sich auch als Sportklettern bezeichnet und erfolgt auch mit vielen verschiedenen Sicherungsformen, eine davon ist der Vorstieg, dabei wird seilfrei über Absprunghöhen auf Sportmatten bzw. über Sportmatten geklettert.
Das Kletttern wird nicht durch Witterungseinflüsse behindert, weil es sich schließlich nicht um ein Klettern im Freien handelt, dennoch sehr gut auf wirkliches Bergklettern vorbereitet, dass Sie direkt im Freien ausüben können.

Klettergebiete
Die Gebiete zum Klettern gibt es in jeder Region.

Die Gestaltung der Kletterhalle
Kletterhallen sind 5-20 m. hoch. Kletterhallen haben sogar verschieden lange Routen an der Wand. Auch, damit beim klettern sich nicht die Sportler in den Weg kommen. So kann dem Klettern mit der Kletterausrüstung in Ruhe nachgegangen werden und nach dem die richtige Sicherung geprüft wurde, kann das freie Kletterfeeling auch schon perfekt beginnen und nichts kann mehr aufhalten, dem Spaß und dem Ziel nah zu kommen. Es kann sich sogar, wenn man es einmal richtig gelernt hat und sich mit der Kletterausrüstung sicher fühlt, soweit kommen, dass man sich fühlt, als wäre man auf einem richtigen Berg. Als würde man zum Beispiel die Zugspitze besteigen. Denn wie bereits erwähnt, ist der Klettersport nicht nur zum auspowern da, sondern auch dazu, auf richtige Bergtouren vorzubereiten. Auch Indoor Klettern genannt.
Im Klettershop im Internet findet man die richtige Outdoor Ausrüstung. Mit der richtigen Ausrüstung kann es dann losgehen.
Die Routen in den Hallen haben verschiedene Schwierigkeitsgrade, nach denen hier geklettert wird und nach denen die Optionen in unterschiedlicher Art und Weise zusammengebracht werden und eine gute Route aufgebaut werden kann. Die Griffe, die Form, die Größe und die Anordnung können gut aufeinander abgestimmt werden. Es gibt sogar eine Route, die dank ihres Schwierigkeitsgrades als die blaue Rute bezeichnet wird. Wer sich mit Outdoor Sport auskennt, wird wissen, was gemeint ist. Denn hier ist die Route sehr bekannt. Ansonsten wird einem das aber auch sehr genau in der Kletterhalle direkt vor Ort erklärt. Somit können Sie als Kletterer hier noch richtig viel lernen.
Im Klettershop gibt s auch Sonderangebote, sodass der Weg zur richtigen Ausrüstung nicht weit sein wird.

Die blaue Route
Die Wände sind dabei im Winkel von 90° angelegt und das senkrecht oder sie hängen direkt übereinander. Die Wand in den Hallen wird deshalb auch als Boulderwand oder Boulderecke bezeichnet. Und die Wände sind dort immer um die zwei bis fünf Meter hoch und mit Crashpads abgesichert, die ein gefahrloses Herunterfallen erlauben.
Die weltweit größte der Kletterhallen hat im Frühjahr 2011 eine Erweiterung erhalten und liegt im Münchner Stadtteil Thalkirchen. Sie bietet sogar eine Fläche von 7.800 m² zum kraxeln.
Eine weitere Halle ist in der Schweiz, in Schlieren in der Nähe von Zürich. Sie besteht aus ca. 4 Hallen und hat um die 250 Routen. Sie war früher einmal ein Gaswerk und ist später dann umgebaut worden.

Klettergriffe
Hierbei handelt es sich um Plastikgriffe, die sich in Form und Farbe stark voneinander unterscheiden. Durch die Anbringung in unterschiedlichen Formen zeigt sich ein leichter Schwierigkeitsgrad, der an der Wand, an der geklettert wird, stets verändert werden kann. Dabei zählt auch die Formgebung und die Griffigkeit der Stücke, die hier gut miteinander verbunden werden.

Die Ausrüstung an sich
Sie kann in der Kletterhalle herausgegeben werden, sollte aber eigentlich selbst mitgebracht werden. Es zählen der Klettergurt dazu, die Kletterschuhe, das Sicherungsgerät und die Schraubkarabiner sowie auch ein Magnesiasack, das Seil und ein Expressset. Der technische Zustand der Sachen muss immer einwandfrei sein und unterliegt daher einer genauen Prüfung. Gegen Steinschlag und Sicherung muss alles gut verteilt sein.
In Deutschland allein gibt es 235 Kletterhallen für Indoor Klettern.
Auf jeden Fall erfreut sich der Klettersport einer sehr großen Beliebtheit und das auch bereits bei den ganz kleinen. Zudem steigert es Motivation, Konzentration und Willensgeist. Das Kletteraktive ist also in absolut jeder Hinsicht zu empfehlen und begeistert die Älteren wie auch die Kleinen jederzeit.
Über Kurse kann der Sport richtig erlernt werden, sodass man von Anfang an alles beigebracht bekommt. Ambitioniert finden sogar in manchen Kletterhallen Wettkämpfe statt. Fragen Sie einfach direkt nach. Aber auch wenn Sie im Urlaub in Österreich oder der Schweiz sind, werden sich Mögichkeiten zum Klettersport finden und die Preise sind immer stets dem angepasst, was Sie machen wollen. Also sollten Sie sich ausführlich vorab über die Möglichkeiten informieren.
Was Deutschland betrifft, ist das Outdoorkletterfeeling in der sächsischen Schweiz sehr beliebt. Und auch hier gibt es Grundkurse, um das Felsklettern gut erlernen zu können. Verschiedenen wird gut aufeinander abgestimmt und in einem breiten Paket zusammengebracht. Fachkundige Anleitung ist stets vorhanden und wird zugegen sein und beim Klettersport in jeder Hinsicht behilflich sein. Sie werden begeistert sein, von dem, was Sie hier erleben können und können somit auch Ihre Mitmenschen durch Erzählungen begeistern mitzumachen. Denn gerade auf diese Art und Weise ist der Sport doch sehr beliebt im Land geworden und hat seine Einzigartigkeit gefunden. Es lohnt sich also tatsächlich, jederzeit mitzuklettern und sich dem perfekten Sporterlebnis hinzugeben. Kletttern Sie mit und lassen Sie sich begeistern von den Möglichkeiten. Die Motivation wird gesteigert und wenn Sie nach einer Weile gut genug sind und Lust haben, so können Sie sich vielleicht, wenn Sie mögen, sogar selbst zum Kletterlehrer ausbilden lassen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus und klettern Sie mit. Sie werden begeistert sein!

Preise
Kinder bis 12 Jahre kosten bei einem Tag ungefähr 40€, Fortgeschrittene bei 2 Tagen um die 129€. Bei einer Einzelführung in einer der Regionen für Outdoortouren werden Sie zusätzlich 130e zahlen, bzw. auch ohne Aufpreis, das müssen Sie jeweils einzeln aushandeln.
In der geführten Tour wird alles wichtige aufgeführt, was Sie wissen müssen, um wirklich erfolgreich zu sein beim Klettersport und eine erfolgreiche Klettertour intensiv mitmachen zu können. Sie werden begeistert sein, was Sie hier alles erlernen können und welch tolle Ergebnisse hier zusammen kommen. Begeisterung pur, die sich beim Klettersport zeigen lassen kann. Der Gruppenführer tourt vorweg und zeigt alles an. Auch der Grundkurs ist wichtig und zeigt das gegenseitige Sichern auf, sowie eine Teilnehmerurkunde. Sie werden also von den gegebenen Möglichkeiten überrascht sein und beim Klettersport mit Sicherheit viel Freude haben. Die Begeisterung kann gelebt werden und zeigt sich in vielen unterschiedlichen Formationen. Abwechslungsreich ist das Kletterherz. So auch hier. Es folgt ein umfangreicher und intensiver Spot für jeden Anlass und jede Perfektion. Hier wird die Gelegenheit genutzt, mit dem Kletterbereich einen großen und breiten Erfolg erzielen zu können und damit in tollen Ergebnissen im wahrsten Wortsinn weiterzukommen.
Bouldern oder Leadklettern sind die Begriffe, die hier am meisten fallen. Auch der Hochseilgarten gehört zum Climbing, so auch die Außenkletterwand. Hier wird Perfektion geschaffen in einem sehr breiten Angebot. Und Sie werden von den Möglichkeiten, die hier stets geboten werden, auf jeden Fall begeistert sein. Also heißt es die Angebote zu nutzen, die sich hier mit dem Klettersport ergeben. Auf jeden Fall wird Perfektion geboten und das in einem guten Maß, dass stets optimal zueinander steht. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die hier direkt aufeinander abgestimmt werden. Das ist es, was das Ganze so besonders macht und bei vielen die Begeisterung hervorruft.