India to go: Mango Lassi

Kürzlich waren wir wieder bei unserem allerliebsten Lieblingsinder in Hürth auf der Luxemburger Straße. Dort kann man auf Wunsch viele Speisen vegan bestellen – nur leider nicht den Mango Lassi. Und so kam es, dass ich zwar mein köstliches Gemüsecurry zufrieden verputze, dabei aber immer wieder sehnsüchtig auf den Mango Lassi meines Freundes schielte. Mein erster Gedanke: Den mache ich vegan! Mein zweiter: Ich brauche diese wunderhübschen Kupferbecher. Frauenlogik eben. Und deshalb habe ich meinen veganen Lassi auch nicht direkt am nächsten Tag zubereitet, sondern erst heute. Warum? Weil heute mein Paket mit Kupferbechern ankam ♥ Doch ganz gleich, ob ihr euren veganen Mango Lassi aus einem Glas, einer Tasse oder einem Kupferbecher genießt: Er schmeckt himmlisch. So habe ich meine Variante des indischen Joghurtgetränks zubereitet:

Zutaten (für 2 kleine oder eine extragroße Portion): 

  • 1 reife Mango (wer gerade keine auftreiben kann, nimmt zur Not Mangoschnitten aus der Dose)
  • ca. 200 Gramm Sojajoghurt natur
  • 50 ml Mangosaft
  • 1 EL Agaven Dicksaft
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Spritzer Limettensaft

Mango Lassi vegan

Zubereitung: 

Alles in den Mixer geben und pürieren, bis ein verlockend cremiger Lassi entsteht. Wer die Vorfreude noch steigern möchte, stellt seinen Mango Lassi noch ein Stündchen kalt. Zum Schluss ein schöner Deko-Tipp für’s Servieren: Eine Hand voll Blaubeeren mit einem Holzstäbchen aufspießen und mit in den Becher geben 😉

Mango Lassi vegan


wallpaper-1019588
Neue Powerbank Xoro MPB 3000 erschienen
wallpaper-1019588
Mädels aufgepasst…
wallpaper-1019588
17 entzündungshemmende Heilpflanzen, um die Abwehrkräfte zu steigern
wallpaper-1019588
Regenbogenbrücke: Abschied vom Hund