In Linz beginnt’s: Lei Lei

In Linz beginnt’s: Lei Lei

Bild bewerten

GTL | 4.8.2014 | Kommentare (0)

 

In Linz beginnt’s: Lei Lei

Wenn das Konzept der Linzer Meduni nur annähernd so konkret ist, wie es aktuell den Medien gegenüber erklärt wird, dann löst Linz die Villacher als Landesfaschingsstadt ab:
Linzer Forschungsmodell "Keiner wird verpflichtet, in Forschung und Lehre tätig zu werden", zerstreut Lukas Bedenken. Das "Linzer Modell" soll allerdings Forschungskapazitäten aus ganz Oberösterreich nützen. Die Forschung wird in der Fakultät unterstehenden Forschungsinstituten organisiert, die "allen offenstehen, die sich einbringen wollen", auch aus anderen Spitälern. http://tinyurl.com/ndemuhj 

Professor Meinhard Lukas "Potenziale quer durch Oberösterreich abholen": Neben 26 Abteilungen mit Primaren und 24 Uni-Kliniken sind "eine Handvoll" Forschungsinstitute vorgesehen, in denen Ärzte aller Spitäler des Bundeslandes Mitglied werden können, hieß es in einem Hintergrundgespräch.
http://www.studium.at/332460-med-fakultaet-linz-will-potenziale-quer-durch-ooe-abholen 

Die ersten Berufungsverfahren starten kommenden Herbst, zu diesem Zeitpunkt werden auch die ersten 60 Personen in Kooperation mit der Universität Graz zu studieren beginnen. Im Vollausbau im Jahr 2028 rechnet man mit 1.800 Studierenden. http://tinyurl.com/koo2t34 

Wir fassen also zusammen, jeder kann mitmachen, es gibt auch einen Handvoll Forschungsinstitute und wir berufen Professoren, nachdem die ersten zu studieren begonnen haben .... 

Linz, Linz statt Lei, Lei