in der Alphütte

Jetzt ist die schönste Zeit auf den Alpen. Der Schnee ist weg und es sind noch keine Hirten und Ausflügler unterwegs. Wir schlendern bergauf, vom Frühling bis in den Winter hinauf. Vom Löwenzahn und Enzian bis zu den Krokussen und zum fleckigen Altschnee.
in der Alphüttein der AlphütteDer kühle Wind scheucht Wolkenfetzen über den Himmel. Ein Milan fliegt im Kreis herum und lauert auf eine pelzige Mahlzeit. Im Osten fliegt eine Ju 52 über den Brünig ins Berner Oberland.hinüber  Schön hier oben.
Frau G. kreuzt Worträtsel und ich lasse meinen Computer glühen. Denn ich habe Arbeit mitgebracht; und die muss kurzfristig erledigt werden. Meine Kunden brauchen das Ergebnis und ‒ öööhm ‒ ich das Geld.
in der Alphüttein der AlphütteZum z’Mittag gibt’s heute eine gebratene Wurst. Eine „Saucisse à rôtir de campagne" aus dem Kanton Waadt. Schmeckt guuut, die welsche Bauernbratwurst.