In den Topf geschaut * Mocca

Ich gestehe dass ich ein Koffein-Junkie bin... ob am Morgen zum munter werden oder der Schoko-Cappucchino zum Feierabend,Kaffee macht mich glücklich! 

In der Familie meines Mannes schätzt man den kräftigen und aromatischen Mocca.Die Zubereitung des Mocca-Kaffees wird als Zeremonie zelebriert. So vergißt man für einen Moment die hektische Welt um einen herum und
läßt sich mit allen Sinnen in die geheimnisvolle Welt dieses einzigartigen Getränks entführen...

Für stil- und geschmacksechte Zubereitung dieser traditionellen orientalischen Spezialität ist
eine langstielige Mokkakanne unerlässlich!

1. Man nehme: Frisch gerösteten und fein gemahlenen Kaffee
   (beste türkische Marke: Mehmet Efendi).
   Nach alter Tradition und Weise wird er in einer "Cezve" (einem kleinen Stielgefäß) zubereitet
   und das Wasser mit der Mokkatasse abgemessen und eingefüllt.
2. Pro Tasse nimmt man einen Mokkalöffel Kaffee (5 gr.) und Zucker nach Geschmack.
   Ein Mokkalöffel Zucker entspricht der meist getrunkenen Mischung "orta sekerli" (halb süß).
   Die anderen Varianten heißen "sade" ohne Zucker und "orta sekerli" für ganz süß.
3. Bei vorsichtigem Umrühren, den Kaffee und den Zucker im Wasser auf kleiner Flamme erhitzen.
4. Schäumt der Kaffee auf, in jede Mokkatasse etwas Schaum eingießen.
5. Den Kaffee nun nochmals aufschäumen lassen und in die Mokkatassen füllen.
   Den Kaffee in der Tasse nicht mehr umrühren, damit der Kaffeesatz beim Trinken
   den Kaffeegenuss nicht stört.

wallpaper-1019588
Review zu Kleine Schätze (Short Story Collection)
wallpaper-1019588
Laufen mit DJI Osmo Pocket – Handheld Gimbal im Test
wallpaper-1019588
Cells at Work: Visual und Trailer zum Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
[Comic] Minivip & Supervip