In den Topf geschaut * Hackfleisch-Schnitzel

Auch dieses Essen mögen meine Männer sehr gerne ... ohne Fleisch geht es bei uns selten (viel zu selten) und ich mag die gebratenen Kartoffelspalten soooo sehr .-)
In den Topf geschaut * Hackfleisch-Schnitzel
500g Rinder-Hack, mit 1/2 eingeweichten Brötchen, 1 geriebenen Zwiebel, 3 gepressten Knoblauchzehen, 1 Ei, 1 TL Senf, 1 EL Ajvar, 1 TL Backpulver, 1 EL gehackte Petersilie und 2 EL Mineralwasser mit Kohlensäure, sowie Vegeta, Pfeffer und Paprika-Pulver verkneten... die Masse ist recht feucht.
Mit bemehlten Händen Schnitzel formen und diese in Öl und Margarine kräfig anbraten und herausnehmen. In den Topf geschaut * Hackfleisch-Schnitzel Je 1 gewürfelte Zwiebel und Knoblauchzehe und 1 grob geraspelte Möhre  in etwas Öl anbraten. Mit 2 Dosen Pizza-Tomaten und 100ml Brühe ablöschen. Mit 1 EL gehackte Petersilie, 4 EL Ajvar, Zucker, Pfeffer und Salz  und 1/2 Pck tiefgefrohrene italienische Kräuter  abschmecken und aufkochen.
Die Hackfleisch-Schnitzel hinzu geben und abgedeckt bei mittlerer Hitze etwa 25min köcheln lassen.
Dazu gab es gekochte Kartoffelspalten,
 welche in der Pfanne, gewürzt mit Vegeta und Paprika,
kräftig angebraten wurden.

wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Neuster Algarve-Krimi: Zu Besuch bei Autorin Bettina Haskamp
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Offener Brief an AfD-BuVo: Höcke und Kalbitz ausschließen oder …
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 14: Bringing out the dead
wallpaper-1019588
Online Casinos auf dem Smartphone immer beliebter
wallpaper-1019588
Aus Office 365 wird Microsoft 365