Immer Ärger um die Sportschuhe

Gerade hatten wir die Meldung, das der Startrainer Pep Guardiola eine gewissen Marke bei seinem Schuhwerk präferiert. Nun fällt innerhalb Wochenfrist schon der zweite Fußballer mit seinen Schuhvorlieben auf: Der Neu-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang bekam doch glatt vom sonst so tolerant wirkenden BVB-Trainer sein extravagantes Schuhwerk verboten.

Am ersten Tag sei es im gar nicht aufgefallen, am zweiten habe er den Spieler dann gebeten, normale Sportschuhe zu tragen. Warum ihm das so wichtig ist, hat er leider versäumt zu erklären. Man muss schon sehr scharf nachdenken, um einen nachvollziehbaren Grund für ein solches Verbot zu finden. Mir fällt jedenfalls keines ein.

Leider ist kein einziges Bild der Schuhe aufzutreiben, das den Spieler mit dem inkriminierten Schuhwerk zeigen würde. Eventuell handelt es sich ja um das Paar Nike-Fußballschuhe, das mit kolportierten 3000 Swarowski-Kristallen veredelt wurde und vom Neuzugang in der Vergangenheit gerne zum Aufwärmen vor Spielen getragen wurde.

Diese Anfertigung soll stolze 4000 Euro gekostet haben und ist damit eigentlich viel zu schade, um sie ab sofort nur noch im Schuhschrank vor sich hin rotten zu lassen.


wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
wallpaper-1019588
Basteltipps zu Ostern: Eierhälften mit Keramikscherben als Osternest & mehr
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 14/20
wallpaper-1019588
Hundepension in Göttingen
wallpaper-1019588
Ärzte und Pfleger schreiben Abschiedsbriefe an ihre Kinder
wallpaper-1019588
NEWS: Adam Green verschiebt Konzerte ins kommende Jahr