Im Job hab’ ich die Hosen an!

Ayşhe Hazars Familie ist sehr glücklich darüber

Porträt einer Marktfrau

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 12.14.17Diese Frau hat es in sich: Ayshe Hazar (43) ist Marktfrau, dreifache Restaurant-Besitzerin, Produzentin, Hausfrau und Mutter, Ehefrau und Ausbilderin und das alles mit einem grossen Herzen und viel Verstand: «Sie finden mich jeden Tag auf einem anderen Markt in Bodrum. Mein weisses Kopftuch trage ich stolz, und es schützt mich vor der Sonne. Es braucht Kraft, den Börekteig zu kneten, um ihn dann hauchdünn auszurollen. Ich fülle den Teig mit Spinat und Käse, mit geraspelten Kartoffeln oder Fleisch. Der gefüllte Teig wird wie französische Crêpes heiss ausgebacken. Probieren Sie doch mal meine selbst gemachten Mantı. Der Nudelteig wird mit Rindfleisch gefüllt. Mantı schmecken so ähnlich wie italienische Ravioli – nur viel besser. Sie glauben mir nicht? Essen Sie! Mit meinen Händen habe ich in den letzten Jahren drei Börek-&-Mantı-Evi- Restaurants in Bodrum geschaffen. Schauen Sie mal bei einer meiner beiden Töchter in Gümbet oder in Turgutreis vorbei, und geniessen Sie diese typische Bodrumer Spezialität mit Joghurtsauce. Mein Sohn hilft mir auf dem Markt. Der muss noch viel lernen, ehe er ein Restaurant übernehmen kann.»

Ayşhe triffst du an diesen Tagen hier

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 13.52.59

Markt heisst auf Türkisch Bazzar

Ayshe Hazar liebt den Kontakt mit den Menschen auf dem Bazzar. Und sie erklärt: “Solltest du nach dem Markt fragen und gar das Wort ‘Markt’ oder ‘Market’ anwenden, wundere dich bitte nicht, wenn dir der Weg zum nächsten Supermarkt beschrieben wird. Das türkische Wort »Bazaar« oder »Pazar« ist die richtige Fragestellung. »Pazar« ist übrigens auch das Wort für Sonntag. Alles klar, fragt mich Ayshe.” Alles klar!

Ayse ist in ihrem Element: Verkaufen! Sie lässt die Kunden gern probieren.

«Jetzt habe ich auch meine
eigene Produktionsstätte!»

Als Ayshe mit ihrem Mann vor 20 Jahren vom Schwarzen Meer nach Bodrum kam, hatten sie so gut wie nichts dabei. Sie tat, was sie immer tut: Börek- und Gösmele-Teig produzieren und auf den zahlreichen Bazzars in Bodrum feil bieten. Selbstbewusst sagt sie: “Inzwischen habe ich eine eigene Produktionsstätte in Turgutreis. Fünf-Sterne-Hotels und Spitzen-Restaurants kaufen gern bei mir ein. In ganz Bodrum findest du keine Mantın, die so frisch und köstlich schmeckt wie meine. Zwei Frauen und zwei Männer arbeiten für mich”, sagt sie sehr selbstbewusst.

Ayshe zeigt stolz ihren Kühlraum. Für Börek, Gösmele und Mantı braucht sie Mehl. Viel Mehl. Ayshe knetet den Mantı-Teig.

Mantı-Restaurant Hazar mit eigenem Design

Ayshe hat tief in die Tasche gegriffen, als sie ihr Mantı-Restaurant Hazar in Turgutreis eröffnen wollte. Es sollte nicht wie die üblichen türkischen Restaurants aussehen. Bayan Hazar zählt auf Unverwechselbarkeit! “Also engagierte ich für 350’000 TL einen Innen-Designer, der alles nach meinen Vorstellungen umsetzte. Und wohlgemerkt: Sie zahlte das cash – aus dem Sparstrumpf. “Ich lege jede Lira beiseite und da ich ja immer nur am arbeiten bin, habe ich auch gar keine Zeit Geld auszugeben.”

Bayan Hazar Restaurant: Mehmet Hilmi Caddesi     48960 Turgutreis  Telefon: +90 (252) 382 2650

© Mallaun Photographie


wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Armut und strenge Armut
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Projekt xCloud Public Preview gestartet
wallpaper-1019588
Trailer: Uncut Gems
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Neffos C9 Max bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
Aus Endesa wird Energy XXI