Illegaler Sky-Streamer ausgehoben

Illegaler Sky-Streamer ausgehobenAn die 3.000 Nutzer eines illegalen Streamings des Sky-Programms müssen sich ein neues Abo suchen – auf Ihrem bisherigen Dienst sehen sie nur noch ein Sperrbanner des bayrischen Landeskriminalamts.

Ein Kölner Informatiker gilt als Hauptverdächtiger in einem großen Fall von Betrug mit TV-Übertragungen im Internet und wurde vorläufig festgenommen. Dem geständigen 25-Jährigen wird vorgeworfen, das Urheberrecht gewerbsmäßig verletzt zu haben. So teilte es die Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg gestern mit.

Der Festgenommene soll das Sendesignal des im Raum München ansässigen Pay-TV-Senders Sky Deutschland via Internet verbreitet und dafür von den ca. 3000 Nutzern Gebühren in Vorkasse genommen haben.

Damit habe es sich eine Zeit lang um eines der größten deutschsprachigen Angebote dieser Art gehandelt, heißt es in der Mitteilung. Die beiden illegalen Plattformen „stream4k.net“ und „mystreamz.cc“ wurden inzwischen abgeschaltet.