Ich wünsche Dir Zeit…

Ich wünsche Dir Zeit…

Quelle: Raymy Graber-Schiltz


Meine heutige Morgennotiz
Ihr Lieben,

heute Morgen möchte ich Euch den Text eines unbekannten Autors zu lesen geben:


„Ich wünsche Dir Zeit!!“

Ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche Dir nur, was die meisten nicht haben.
Ich wünsche Dir die Zeit, Dich zu freuen und zu lachen.
Und wenn Du sie nützt, kannst Du sehr viel daraus machen.
Ich wünsche Dir Zeit für Dein Tun und Dein Denken.
Nicht nur für Dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche Dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit, einfach zum Zufriedensein Können.
Ich wünsche Dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche Dir, es möge Dir genug Zeit übrigbleiben,
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
anstatt immer auf die Uhr, nach der Zeit zu schauen
Ich wünsche Dir Zeit, um nach den Sternen zu greifen
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche Dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche Dir Zeit, zu Dir selber zu finden.
Jeden Tag, jede Stunde als neues Glück zu empfinden.
Ich wünsche Dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

Ich wünsche Dir
viel Zeit, viel Zeit einfach zum Leben!“
Ihr Lieben,

ich habe dieses Gedicht heute deshalb gewählt, weil wir heute, was nur einmal im Jahr geschieht, eine Stunde zusätzlich bekommen, weil wieder die Winterzeit eingeführt wird.


Ich wünsche Euch von Herzen, dass Ihr heute die Zeit findet, diese zusätzliche Stunde mit Euren Lieben, Eurer Partnerin, Eurem Partner, Euren Kindern und Enkelkindern zu verbringen.

Zeit ist etwas so Kostbares, dass wir sie nicht vergeuden sollten.
Ich meine damit nicht, dass wir ununterbrochen schuften sollten.

Die alten Römer hatten dafür einen wunderbaren Ausdruck:
Carpe diem!

Wir Deutschen haben diesen Ausdruck typisch deutsch übersetzt mit:
„Nutze den Tag!“ und da ist es dann kein Wunder, wenn nur der Tag als wertvoll gilt, an dem die Zeit genutzt wurde, um zu arbeiten und zu schaften.
In Wirklichkeit lauter die korrekte Übersetzung von
„Carpe diem“ „Ergreife den Tag“. Mach ihn zu Deinem Eigentum!

Wenn wir das tun, werden wir zum Eigentümer unserer Zeit.

Die Zeit verstreicht nicht einfach, sondern wir entscheiden,
wie wir mit ihr umgehen wollen:


Ob wir arbeiten wollen oder ob wir die Zeit genießen wollen, ob wir unsere Zeit unseren Kindern und Enkelkindern, unserer Partnerin, unserem Partner schenken wollen oder ob wir die Zeit dazu verwenden wollen, um selbst zur Ruhe zu kommen, Kraft zu tanken und unsere eigenen Bedürfnisse zu erfüllen.

Ich wünsche Euch nun ein fröhliches langes Wochenende und vergesst nicht, die Uhren umzustellen.

Ich grüße Euch herzlich aus Bremen vom Weserstrand


Euer fröhlicher Werner

Ich wünsche Dir Zeit…

Quelle: Karin Heringshausen



wallpaper-1019588
Airline Air New Zealand verbannt Einwegplastik
wallpaper-1019588
Roadtrip durch den Nordosten (Isaan) von Thailand – Unsere Highlights
wallpaper-1019588
1. Adventsverlosung mit LEGO
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
AfD, die einzige Nazi freie Partei in Deutschland
wallpaper-1019588
Verantaltungstipp: 10 Jahre TROMMELEI
wallpaper-1019588
Erinnerung: Limitiertes Halloween-Print im Tokyopop-Webshop!
wallpaper-1019588
Primark warnt vor einem Betrug mit seinen Produkten