Ich lese – Die Gewürzhändlerin von Petra Schier

Ich lese – Die Gewürzhändlerin von Petra Schier

Von der Eifel an den Rhein: Ein Frauenschicksal im Mittelalter. Luzia verbringt mit ihrer Herrschaft die Wintermonate in Koblenz. Die Bauerntochter ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Ihr Glück scheint vollkommen, als der Gewürzhändler Martin Wied sie um ihre Mitarbeit bittet: Ingwerwurzeln, Safranfäden, Paradieskörner, Zitronenöl, Muskatnuss – Luzia entdeckt ihre Passion. Ihr Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres, bleibt auch anderen nicht verborgen. Ausgerechnet Siegfried Thal, der Sohn von Martins größtem Konkurrenten, will Luzia zur Frau. Noch bevor Martin ihr seine eigenen Gefühle offenbaren kann, wird er des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen … (Quelle: Amazon)

So… nachdem ich im Dezember nur ein Buch lesen konnte, habe ich gestern endlich ein neues begonnen… „Die Gewürzhändlerin“ von Petra Schier. Und immerhin habe ich es geschafft schon mal ca. 60 Seiten zu lesen! :) Ich hoffe, ich komme auch weiterhin einigermaßen gut voran, denn das Buch hat immerhin über 500 Seiten und ich will ja nicht ewig dafür brauchen! Die Geschichte rund um Luzia hört sich auf jeden Fall schon mal ganz spannend an und auch das, was ich bisher gelesen habe, gefällt mir sehr gut… mal gucken, wie es weitergeht! ;)

 


wallpaper-1019588
Job der Woche: Leiter Influencer Management (m/w) bei Freaks 4U Gaming
wallpaper-1019588
Beschäftigungsanspruch eines Piloten gegen Air Berlin abgewiesen.
wallpaper-1019588
Jobradar, Ausgabe des 1. Quartals 2018
wallpaper-1019588
Ständige Blähungen? Ein Alarmsignal!
wallpaper-1019588
Einfach cool – So war es bei Yung Hurn beim Jetztmusik Festival in Mannheim
wallpaper-1019588
South Park: Die rektakuläre Zerreissprobe - Die Playthrough-Serie #11
wallpaper-1019588
Barry M Flawless Chisel Cheeks Contour Cream Kit
wallpaper-1019588
Die Lügen der Massenmedien erhalten den Altparteien die Macht und fördern den Glauben an einer fehlgeleiteten Politik