Ich kau das mal für dich vor....

....sprach sie von einem Hustenanfall begleitet und nahm das angesabberte Ding ihrer bezaubernden Tochter in den Mund, um es so lange durchzukauen, bis der Kaugummi seine frische Schärfe ( oder wie ich sagen würde: seinen Geschmack) nahezu gänzlich verloren hat. Anschließend wendete sie sich samt vom Schnupfen geröteter Nase wieder ihrer Tochter zu und übergab die klebrige und inzwischen geschmacklose Nascherei wieder dem Kind, welches es sich stolz in den Mund steckte um das Ding weiter zu tode zu kauen.
Meiner Meinung nach geht die Mutterliebe hier zu weit. Wenn die kleine Prinzessin die Kaugummis nicht mag, soll sie gefälligst auf Tiktaks umschwenken!