Ich habe eine Sehschwäche: Brille oder Kontaktlinsen?

Ich habe eine Sehschwäche: Brille oder Kontaktlinsen?

Als ich mit 17 Jahren meinen Führerschein machen wollte, habe ich den Sehtest nicht bestanden. Tatsächlich erkannte ich die Formen kaum. Im Alltag war mir diese Schwäche nie aufgefallen, aber bei dem Test wurde sie offenbart. Im Alltag kam ich immer gut zurecht, habe alle Schilder erkannt und konnte noch in der letzten Reihe alles an der Tafel lesen. Plötzlich brauchte ich eine Brille.

Meine erste Brille war ganz schlicht und nur fürs Autofahren und hin und wieder im Unterricht gedacht, aber nach einem Jahr verschlechterte sich meine Sehstärke und ich brauchte eine neue. So kam ich zu dem Exemplar, das auf dem Bild zu sehen ist. Das ist tatsächlich schon 2 Jahre her.

Allerdings bin ich ein ziemlich fauler Brillenträger. Wenn ich nicht muss, trage ich sie eigentlich gar nicht. Daher wollte ich einmal testen, wie es mit Kontaktlinsen aussieht. Denn während die Brille mich nach einigen Stunden auf der Nase stört, müssten die Kontaktlinsen doch weniger stören oder?

Einmal habe ich mir 2-Wochen-Kontaktlinsen und Monatslinsen ausgesucht. Vom Preis-Leistungsverhältnis sind sie dabei von Acuvue und Air Optix ziemlich gut, wobei ich die Acuvue noch einen Ticken besser vertragen habe. Ob mir Kontaktlinsen nun besser gefallen als eine Brille und welche Pro und Kontra Seiten es allgemein gibt? Das berichte ich jetzt!

Pro Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind nach wenigen Minuten wie verschwunden. Sitzen sie einmal richtig, merkst du sie den ganzen Tag nicht mehr. Du kannst jede Sonnenbrille aufsetzen, die du magst und siehst immer scharf, ohne extra eine Brille mitzuschleppen.

Contra Kontaktlinsen

Das Rein- und Rausmachen war für mich anfangs eine Hürde, die man nicht untergraben darf. Das große Problem sind nämlich meine langen Fingernägel. Ohne ein Youtube-Tutorial, das zeigt, wie man auch mit langen Fingernägel die Linsen wieder rausbekommt, wären sie wahrscheinlich immer noch in meinen Augen. Nach einigen Tagen ging das ganze dann halbwegs schnell, aber dennoch nicht so schnell, wie eine Brille aufzusetzen. Ein weiteres Problem sind bei mir trockene Augen. Normalerweise tränen meine Augen häufig, aber mit den Linsen waren sie meistens angenehm trocken, manchmal aber auch ZU trocken.
Ich habe eine Sehschwäche: Brille oder Kontaktlinsen?

Pro Brille

Eine Brille ist schnell aufgesetzt und wieder abgesetzt. Wenn ich Augenschmerzen bekomme, muss ich also nicht erst an meinen Augen rumfriemeln, um das Problem zu beheben. Außerdem ist es praktisch die Brille dort aufzubewahren, wo man sie braucht (wenn man sie nicht dauernd trägt). So zum Beispiel im Auto. Außerdem kann die passende Brille ein stylisches Accessoire abgeben, dass deinem Typ einen ganz neuen Look geben kann.

Contra Brille

Mein persönliches Contra ist das Gefühl, welches man immer am Anfang hat, wenn man die Brille trägt. Meine Nase muss sich immer erst daran gewöhnen, weshalb ich sie auch nicht so gerne trage. Außerdem vergesse ich sie auch ganz gerne mal mit einzupacken oder von einer in die andere Tasche zu tun, weil ich sie nicht 24 Stunden am Tag trage.

Fazit

Die Kontaktlinsen können meine Brille zwar nicht ersetzen, sind aber eine tolle Alternative. Allerdings wären wahrscheinlich eher Tageslinsen etwas für mich (wobei die 2-Wochen-Variante auch schon gut war). Da ich nicht auf eine Sehhilfe angewiesen bin, bin ich an manchen Tagen schon zu bequem gewesen die Linsen rein zu tun. Sei es aufgrund von Hektik oder Faulheit gewesen. Trotzdem fand ich es angenehm, schärfer zu sehen, ohne etwas auf der Nase zu haben. Hin und wieder werde ich also auch auf Kontaktlinsen zurückgreifen!

Habt ihr eine Sehschwäche? Tragt ihr lieber Kontaktlinsen und wenn ja wieso? Oder seid ihr doch der Brillentyp?

wallpaper-1019588
Reis Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Heimliche Blicke [10]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit R
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Equilibrium