Ich habe den Film "Earthlings" geguckt. Meine Gedanken & was ich in meinem Leben ändere.

Anmerkung: Den folgenden Text habe ich vor ca. 4 Wochen geschrieben.
Ich gucke ziemlich gerne die Videos der "Raw till 4" Gemeinde. Auch wenn ich selber diese Ernährung nicht verfolge. Außerdem gucke ich auch jedes Video von "Freelee the Bananagirl". Dadurch habe ich schon öfter etwas über den Film "Earthlings" gehört. Gestern Abend war es dann soweit und ich habe mir den Film angesehen. Und was soll ich sagen: Ich war (bin...) schockiert. Es ist nicht so, dass die Bilder etwas komplett Neues für mich waren. In den Nachrichten oder auch in Dokumentationen hat man schon öfter Bilder gesehen, die zeigen wie schlimm es auf manchen Farmen zugeht. Aber es schockiert mich einfach immer wieder soetwas zu sehen. Ich frage mich dann wie Leute soetwas mit Tieren machen können!? Ich gehe davon aus, dass es bei einigen der Menschen, die die Tiere so schlecht behandeln, selber um's Überleben geht. Es sind wohl die wenigsten Menschen, die Tiere gerne zu Tode quälen. Zumindest hoffe ich das.
Was für mich festeht: Ich werde meine Kosmetik nach und nach auf "tierfreundliche" Kosmetik umstellen. Nicht nur mein Makeup, sondern auch Duschgel, Bodylotion etc. Auf Bioprodukte wollte ich sowieso schon länger umsteigen, denn welchen Sinn machr es akribisch jedes Etikett auf Essensverpackungen zu untersuchen, wenn ich mir dann am nächsten Morgen den Körper mit Chemie "reinige" und so trotzdem ungewollt Stoffe in meinen Körper kommen, die ich da nicht haben will!? So kann ich also direkt zwei Vorhaben vereinen und tue meiner Gesundheit auch noch was Gutes. 
Ich könnte jetzt natürlich auch noch sagen: Ich esse ab sofort vegan. Aber nein, das sage ich nicht. Man kann sich sicher darüber streiten, ob Fleisch gesund ist oder nicht. Ich denke, dass die Ernährung hauptsächlich pflanzlich sein sollte, allerdings ist meiner Meinung (!!) nach ein überschauberer Fleischanteil (und Eier) in der Nahrung gesund. Und ich kann es auch mit meinem Gewissen vereinbaren Fleisch zu essen, wenn die Tiere ein gutes Leben hatten und die Schlachtung ordnungsgemäß vollzogen wird. Das heißt für mich also zum Einen, dass ich meinen Fleischkonsum reduzieren werde und - sobald ich arbeite - einen Bauern ausfindig mache, der eigenes Fleisch verkauft. Generell ist es auf lange Sicht mein Ziel so wenig wie möglich in Supermärkten einkaufen zu gehen, sondern lokal und saisonal einzukaufen, bei Bauern oder auf Märkten.
Milchprodukte esse ich sowieso kaum bis gar nicht, da ich vermute eine Laktoseintoleranz zu haben und selbst wenn nicht, denke ich, dass wir nicht dazu gemacht sind, Milch zu trinken. Zumindest nicht nach dem Säuglingsalter. Kein anderes Säugetier kommt auf die Idee noch im hohen Alter Milch zu trinken und schon gar nicht von einer anderen Spezies. Wieso also wir?! 
Ein weiterer Punkt ist Lederkleidung. In "Earthlings" wird gezeigt wie Kühe in Indien behandelt werden, die zur Lederproduktion genutzt werden. Und auch wie die Menschen, die in der Lederproduktion arbeiten, leiden, da sie mit den giftigen Stoffen in Berührung kommen. Ich möchte mehr Nachforschungen betreiben wo das Leder, das ich trage herkommt und wie es produziert wird. Generell besitze ich aber sowieso nicht viele Ledersachen und werde die Anzahl der Lederteile auch gering halten. Pelz habe ich noch nie getragen und werde es auch nie tun. 
Also noch mal überschaubar:
1. Kommerzielles Makeup durch veganes Makeup ersetzen2. Fleischkonsum reduzieren3. Qualität über Quantität4. Herkunft und Herstellung von Lederartikeln recherchieren
Update:
Mittlerweile sind einige Wochen vergangen. Ich wollte den Text nicht sofort online stellen, da ich erstmal sichergehen wollte, dass ich mich auch tatsächlich an meine Vorhaben halte. Bis jetzt habe ich einige Kosmetikprodukte umgestellt (Zahnpasta, Duschgel, Bodylotion und Feuchtigkeitscreme für das Gesicht). Außerdem habe ich in letzter Zeit nicht mehr jeden Tag Fleisch gegessen. Einige denken sich jetzt wahrscheinlich, dass das ja nicht so schwer ist. Da ich aber auch kaum Getreide esse, ist die Auswahl ohne Fleisch schon sehr eingeschränkt. Soweit bin ich ganz zufrieden und werde defintiv weiter an der Umstellung ändern.
Könnt ihr mir eventuell Kosmetikmarken empfehlen, die keine Tierversuche machen / andere Firmen dafür bezahlen etc.?

wallpaper-1019588
To-do-Liste in der Arbeitswelt – für mehr Effizienz oder mehr Stress?
wallpaper-1019588
Pflanzen gegen Stress
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
Nicecream – vegane Nana Icecream
wallpaper-1019588
Foto: Laubdecke am Boden
wallpaper-1019588
Es weihnachtet sehr...
wallpaper-1019588
Gerber Bear Grylls Parang Machete
wallpaper-1019588
Spinatblätterteigtaschen mit Pilzen und Cheddar