„Ich bin vollkommen neben der Spur“

So lautete gestern die Überschrift aus einer Mail.
Als Info vorneweg: Ich biete meinen Klienten auch nach Beendigung der offiziellen Beratung an, dass sie sich weiterhin mit kurzen Fragen an mich wenden können. Das ist für mich Service.
Bisher wurde das noch nie so wirklich genutzt.
Gestern kam dann diese Mail einer Klientin die ich im vergangenen Jahr betreut habe.
Es ging um´s Abnehmen und nach fünf Terminen hatte die Klientin selbst das Gefühl, dass sie klar kommt.
Der Text der Mail  war sehr lang, wenn ich meine Antworten getippselt hätte, dann hätte das alles viel Zeit gekostet, auch weil die Tastatur meines Laptops zwischenzeitlich mal hakt.
Ich habe mir die Telefonnummer herausgesucht und angerufen.
Ich hatte eine weinende Klientin am Telefon, die durch die Berichterstattung über den Coronavirus und alles was damit zusammenhängt wirklich neben der Spur war. Sie hatte sich irgendwie selbst verloren und auch wieder etwas zugenommen.
Wir haben eine Zeit lang telefoniert, ich habe ihr Rückmeldung gegeben und am Ende kam die Rückmeldung, dass sie sich etwas entspannter fühle.
Bevor ich das Telefonat beenden konnte kam dann noch der Hinweis, dass die Klientin darauf besteht, dass ich ihr eine Rechnung für ein halbe Stunde Beratung zuschicken soll. Sie wüsste zu schätzen, dass ich meine Zeit für sie gegeben habe und sie könnte sich vorstellen, dass es für unsere Berufsgruppe gerade auch nicht so einfach wäre.
Das tat mir dann wieder gut. Das habe ich als sehr wertschätzend empfunden. Danke dafür.
Bleibt alle gesund und: Bleibt zuhause!
„Ich  bin vollkommen neben der Spur“
Bild von Lars_Nissen auf Pixabay