Ich bin ja eine Frau – ich bin ja ein Mann

Wir sind schon ein paar Stunden dran am Färben des Garns, der für unsere Blumenampeln bestimmt ist. Aber es macht auch Spaß, vor allem das händische Aufknäueln. Das machen wir zumeist zu zweit, einer hält mit beiden Händen den losen Garn, der andere knäuelt. Fr. Khandro macht das sehr gut und schnell, hat sie doch schon "1.500" Knäuel" in ihrem Leben aufgeknäuelt. "Außerdem bin ich ja eine Frau." Dass ich mit 51 Jahren noch lernte, wie man Blumenampeln im Makramee-Stil knüpft, ringt ihr aber trotz alledem ein bisschen Respekt ab. Zumindest lässt sie das ab und an mal schelmisch durchblicken. Mehr als ein anerkennendes Nicken würd' ich aber gar nicht beanspruchen wollen. "Ich bin ja ein Mann." grins.

Ich bin ja eine Frau – ich bin ja ein Mann

Für das Färben muss zuerst der Naturgarn ausgewaschen werden.


Ich bin ja eine Frau – ich bin ja ein Mann

Dann kommt Dylon-Textilfarbe mit Salz in die Kübel – und der Garn muss gerührt werden.


Ich bin ja eine Frau – ich bin ja ein Mann

Nach dem Trocknen auf der Wäscheleine wartet der Garn auf's Aufknäueln.


Ich bin ja eine Frau – ich bin ja ein Mann

Und so schaut es dann aus. PS: Der linke Grüne ist von mir geknäuelt (das erkennt man).



wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap