Ich bin ein Kitz/er! Und zehn andere Geheimnisse.

Boing! Heute hat mich ein Flummi getroffen!

Und zwar dieser hier:

Hol das Stöckchen!

Elf Fragen stehen zur Debatte, und wer Immer noch nicht genug über die großartige und bescheidene Mara Solanum weiß, hat nun eine weitere Gelegenheit, sich dem Sog ihres charismatischen Schreibstils hinzugeben:

Die mit dem Flummi hüpft fragt:

1. Was war das Erste, was Du gedacht hast, als Du Dein Baby zum ersten Mal gesehen hast? Bei mehreren Kinden möchte ich es von jedem Einzelnen wissen!

Den ersten Sohn fand ich einfach nur wunderschön. Den zweiten im Kubator auf der Intensivstation. Den dritten auch. Sein Gesicht war leider ziemlich zerquetscht von dem ganzen Schlauchkrams, aber als er dann nach einigen Tagen entknittert wurde, fand ich ihn auch wunderschön. Beide Zwillinge haben mir einen gehörigen Schrecken eingejagt, sie piepten und blinkten wie eine kleine amerikanische Fichte in der Vorweihnachtszeit.

2. Bist du eher ein Kaffee- oder ein Teetrinker?

Milchkaffee mit Sojamilch. Aber ohne Koffein, bitte. Sonst kann ich meinen Mittagsschlaf nicht halten.

3. Wann hast Du das letzte Mal etwas nur für Dich gekauft und was war es?

Ich habe über ein Negligé´ nachgedacht. Seitdem verfolgt mich Dessous-Werbung.

4. Was liest Du gerade und in welcher Form (Buch / E-Bookreader / Handy)?

Twitter. Und ein Büchereibuch (!) mit irischen Märchen.

5. Was wolltest Du werden, als Du klein warst und was machst Du jetzt?

So klein ich auch immer noch sein mag – was in einem Haushalt mit einem Yeti-Bären nicht so schwer ist – ich weiß, was ich werden will: Bestseller-Autorin. Wenn nur nicht immer so viel dazwischenkäme. Zum Beispiel die kaputte Waschmaschine, Durchfall oder der Elternabend.

6. Ich drehe die Klopapierrolle immer so, dass das erste Blatt vorne ist. Auch auf öffentlichen Toilletten. Welche kleinen Macken hast Du?

Keine. Oder? Ich überlege mal. Nein, die sind alle größer.

7. Welches Musikstück hat für Dich eine besondere Bedeutung und warum?

Immer noch: The Love Shack (B 52). Da kann man so schön zu abhotten. Und es gehört zu den wenigen Liedern, bei denen ich nicht heulen muss. s. auch Frage 6.

8. Was würdest Du erfinden, wenn Du alle Möglichkeiten hättest?

Einen automatischen Eheberater mit Übersetzungseinheit Ansonsten bester Ehemann von allen und Beste Ehefrau von allen. Pronto!

9. Wer hat Dich in Deiner Kindheit am Meisten geprägt?

Unsere Nachbarin. Die war so wunderbar ehrlich. So wollte ich werden. Und jetzt habe ich den Salat.

10. Hast Du ein Lieblingstier? Wenn ja, welches und warum gerade dieses?

Die Kastanie! Mönsch, ich bin doch Botanikerin…

11. Was sind deine Mama-Superkräfte? Was kannst Du, was Dir im Alltag mit Kindern besonders hilft?

Ich bin ein Kitz/er!

.

Nun darf ich elf BloggerInnen nominieren! Die Fragen dazu muss ich mir allerdings noch ausdenken …

Vielen Dank, dass ich mitmachen durfte!



wallpaper-1019588
[Test] Apple Magic Keyboard
wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?