Ich backe mir "Kichernde Kritzeleien"


Ich backe mir
Snickerdoodles
Da ich Zimt liebe, war auch schnell klar, dass einer der ersten Cookies, die ich von Cynthia Barcomi nach backen wollte, die Snickerdoodles waren. Wobei ich, als ich die Überschrift las, dachte, da gehören klein gehackte „Snickers“ rein, also diese Erdnuss-Karamell-Schokoriegel. Nun weiss ich aber, das SNICKER = Kichern heißt, und Doddels = Kritzeleien sind. Wieso diese Cookies also „Kichernde Kritzeleien“ heißen, bleibt mir allerdings ein Rätsel.
Aber sie schmecken einfach köstlich! Ich habe diese schon mehrfach nachgebacken. Im ersten Versuch habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Man merkte, Frau Barcomi ist Amerikanerin und die Cookies waren mir einfach zu süß. Für meinem Geschmack.
300 g Zucker sind angegeben.
Ich reduzierte dann auf 200 g Zucker. Eigentlich fand ich sie auch noch zu süß, aber schon besser als 300g.
Heute kam mir der Gedanke, ein Abwandlung mit dem köstlichen Mascobado Vollrohzucker zu versuchen. Dieser unraffinierte (ich nehme den aus dem ökologischen Anbau, Fair Trade) ist wunderbar im Karamellgeschmack, aromatisch kräftiger als anderer Rohzucker.
Ich erinnerte mich daran, als ich die ersten Nachbackversuche aus den Büchern von Frau Barcomi nachgebacken hatte, mal auf ihrer fb Seite ihr schrieb, das mir die Rezepte gefallen, ich Zucker reduzierte und auch mal andere Nuss-Sorten genommen hatte, ich eine nicht sehr nette Antwort bekam. Ich fand, sie ist sehr von ihren Rezepten eingenommen und alles muss so sein , wie sie das angibt. Sie empörte sich darüber und teilte mir mit, nur ihre Rezepte seien die richtigen. Fand ich etwas - na ja....ich habe dann nicht mehr ihre fb Seite gelinde und die Backbücher weit weg gestellt. Sie hat das Backen nicht erfunden! Das ist meine kleine Kritik. Ich denke mal, man sollte sich doch freuen. wenn man ihre Rezepte entdeckt, um diese weiter zu entwickeln und zu entdecken, was man noch daraus machen kann. Zwischenzeitlich war ich auch mal in Berlin in Kreuzberg, ein Kaffee und eine Cinnemoncake gegönnt. Leider war ich sehr enttäuscht vom Cake, ich fand ihn zu trocken. Aber gut. Ich werde mir weiterhin erlauben, ihre Rezepte nach meinem Geschmack abzuwandeln. Man muss ja auch nicht alles mögen.
Aber nun will ich die Snickerdoodles nicht vorenthalten. Den die schmecken wirklich klasse. Und mit dem Zucker, das muss jeder selbstverständlich selber raus finden.
Ich backe mir
Hier die ursprüngliche Version:
385 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1/2 TL Salz
das ganze wird vermischt, ich habe das Mehl gesiebt
250g weiche Butter, 300 g Zucker, 2 Eier
erst die Butter schaumig schlagen, dann Zucker und Eier zugeben und mit mixen.
 Hier meine Abweichung: 160 g Mascobado Zucker
Die Mehlmischung unterrühren mit einem Löffel bis ein Teig entstanden ist.
Auf einem größeren Teller 2 EL Zucker  und 1 TL Zimt mischen und den Teig mit Teelöffel abstechen und zu  Kugeln rollen. Die Kugeln in der Zucker-Zimt Mischung rollen.  Ergibt ca 36-40 Cookies.
Mit größeren Abstand (ich habe 12 Cookies auf einem Backblech bekommen), die Kugeln auf Backpapier verteilen und leicht andrücken.
Ca. 10-12 Minuten backen, 180°c Umluft.  Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Ich backe mir

wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Ossobuco vom Wasserbüffel – aus dem Slow Cooker
wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #42
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 19.10.2019 – 01.11.2019