HTC bringt Facebook Handys auf den Markt


HTC bringt Facebook Handy's auf den Markt.
Die Gerüchte um ein Facebook Smartphone gab es ja schon länger. Und auch wenn Facebook dies immer wieder dementiert hat, hat HTC mit dem ChaCha und dem Salsa in Barcelona zwei Smartphones angekündigt, die speziell für Facebook-Heavy-Nutzer entwickelt wurden.
Dafür verfügen beide Geräte über einen dezidierten Button, der mehr kann als nur eine Facebook-App oder die Website des Social Networks aufrufen. Es stellt sich allerdings die Frage, ob eine Hardware-Taste für ein bestimmtes Netzwerk sinnvoll ist.
Die beiden Geräte unterscheiden sich hauptsächlich bei Display und Tastatur. Während das Salsa über ein 3,4 Zoll großes Display (480 x 320 Pixel) und eine virtuelle Tastatur verfügt, ist das ChaCha nur mit einem 2,6 Zoll großen Screen (bei gleicher Auflösung) bestückt, ausgestattet. Dafür verfügt es zusätzlich über eine QWERTY-Tastatur. Die Tastatur lässt sich allerdings nicht wie etwa beim Desire Z aufschieben, sondern ist im Blackberry-Stil gehalten.
HTC bringt Facebook Handy's auf den Markt.
Unter dem Display bzw. der Tastatur ist auf beiden Geräten ein eigener Facebook-Button angebracht. Damit können User einerseits eine App aufrufen, um Status-Updates zu erstellen. Die tiefe Facebook-Integration ermöglicht es jedoch auch, direkt aus anderen Anwendungen heraus Inhalte zu veröffentlichen. So können Fotos aus der Kamera-App durch Drücken des Buttons hochgeladen werden.
Ebenso können Nutzer ihren Freunden direkt aus der Musik-App mitteilen, welchen Song sie gerade hören. Unterwegs kann man an bestimmten Orten mittels des Buttons einchecken. Ein zusätzliches Login oder eine weitere Bestätigung wird nicht benötigt. Ein pulsierendes Aufleuchten der Taste weist auf Inhalte hin, die auf Facebook hochgeladen werden können.
HTC hat für die Integration des Social Networks in den beiden Geräten eng mit Facebook zusammengearbeitet, wenngleich es offiziell keine Facebook-gebrandeten Smartphones sind.
Ob User wirklich nach einem Smartphone mit eigenem Facebook-Button verlangen, ist fraglich. Zahlreiche Entwickler und Hersteller versuchen bereits jetzt, die wichtigsten Social Networks und Medien in ihren Anwendungen und Geräten zu integrieren. Eine Taste, die sich frei für Facebook, Twitter etc. konfigurieren lässt, könnte einen größeren Nutzen bringen.
Zudem scheint eine ausziehbare Tastatur wie die des Desire Z für User, die besonders viel schreiben, besser geeignet als die des ChaCha. "Social Media-Phones", die speziell auf eine jüngere Generation abzielten, sind bereits zuvor gescheitert - bestes Beispiel war Microsofts Kin. Es ist abzuwarten, wie einfach die Facebook-Taste tatsächlich zu verwenden ist und wieviele Apps sie unterstützen.


wallpaper-1019588
Review zu Unter der Oberfläche, Einzelband
wallpaper-1019588
Agave Pflege – Wissenswertes über die Sukkulente
wallpaper-1019588
#CleanYourTrails goes Dreck weg!
wallpaper-1019588
Möglicherweise ist ein neues NES-Lego-Set durchgesickert