How To Dress Well: „I Started Remembering in 1989″

How To Dress Well: „I Started Remembering in 1989″

How To Dress Well ist Tom Krell, ein Philosophie Student, der irgendwo zwischen Köln und Brooklyn lebt. Seit Ende 2009 hat er ein einige EPs auf seinem Blog veröffentlicht, von denen Can’t See My Own Face – The Eternal Love 2 wohl am meisten Ausmerksamkeit erregte.
Am 21. September erschien nun mit Love Remains sein Debüt auf Lefse Records, auf dem er all die Songs seiner EPs versammelt. Alte Songs neu gemastered und einige Neue hinzugefügt ist ein Lo-fi-Album mit vielen Bezügen auf R’n'B aus den späten ’80ern und den frühen ’90ern entstanden. Hier entsteht auch die Ästhetik des Albums. Viele Songs klingen so diffus, als würde man versuchen einen alten Song aus seiner Kindheit zu singen, man sich jedoch nicht mehr an Details geschweigen denn an die Lyrics erinnern kann. Häufig weiß man nicht, ob die Percussions Samples oder leises Händeklatschen aus dem Schlafzimmern sind und viele Songs werde von mechanisch klingenden Stimmen untermalt. Alles klingt so, als hätte man als Kind zu nah am Lautsprecher der elterliche Stereo-Anlage gesessen.
Lo-Fi ist also noch nicht vorbei. Schlägt dieses mal dann wohl nur in die R’n'B-Richtung aus. Mir gefällt How To Dress Well sehr.

How To Dress Well – Ready For The World
How To Dress Well – Decisions Feat Yüksel Arslan

The World Is Ugly and the People Are Weird – A Musical Voyage with How to Dress Well
(via DisMagazine)



wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Die „soziale“ SPD bezahlt nicht ihre Schulden bei einem Kleinunternehmen…
wallpaper-1019588
Erstes legendäres Pokémon in Pokémon Masters
wallpaper-1019588
Space Cowboy
wallpaper-1019588
Glühweinrezept – Glühwein selbst gemacht