Honigkuchen (Lebkuchen)

lebkuchen01

Jedes Jahr so Mitte Dezember denke ich mir – verflixte Vorweihnachtszeit! Egal, wo man hinkommt oder wer einen besucht – an jeder Ecke gibt es etwas zum Naschen und Probieren. Plätzchen hier, Stollen da, Pralinen und Schoko-Nikoläuse – es nimmt einfach kein Ende. Nun kann ich mich ja zur Zeit ohnehin nicht über mangelnde Gewichtszunahme beklagen, aber was soll’s!

Ein weihnachtliches Rezept begleitet mich schon aus Kindheitstagen – Tante Edda’s Honigkuchen. Meine Mutter bekam das Rezept für diesen besonders saftigen Honig- oder Lebkuchen eines Tages von ihrer Handballer-Freundin Edda in die Hand gedrückt. Seither wurde es in unserer Familie in jeder Advents- und Vorweihnachtszeit nicht nur einmal gebacken. Einmal zum Sofortessen. Einmal für etwas später – der Honigkuchen schmeckt eigentlich noch besser, wenn die Gewürze ein paar Tage durchziehen können. Einmal ohne Guss – für meinen Bruder. Einmal mit Guss – für mich. 😀

Es lohnt sich also, diesen Kuchen unbedingt auszuprobieren, zumal er auch wirklich ruckzuck fertig ist!

lebkuchen02

Zutaten für ein Blech Honigkuchen:

  • 500g Mehl
  • 2 Eier
  • 250ml Kuchensirup/Zuckerrübensirup (z.B. von Grafschafter)
  • 50g ganze Mandeln, geschält
  • 50g Zitronat
  • 2 Teel. Zimt
  • 1 Teel. gemahlene Nelken
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 gestrichener Teel. Hirschhornsalz
  • 1 Tasse Milch (ich habe eine normale Kaffeetasse genommen)

Für den Teig:

  1. Die Mandeln und das Zitronat in der Küchenmaschine zerhexeln bzw. fein hacken.
  2. Alle Zutaten verrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  3. In der Mitte des auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofens etwa 25 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

lebkuchen03

Für den Guss:

  • 2 Eier
  • 2 EL dunkles Kakaopulver
  • 2 EL Zucker
  • 250g Palmin

Ganz einfach geht es weiter:

  1. Die Eier mit dem Zucker und dem Kakopulver verrühren.
  2. Das Palmin in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Noch heiß und unter ständigem Rühren zur Eimasse geben, anschließend über dem Honigkuchen verteilen.
  3. Sobald der Guss fest geworden ist, in Stücke schneiden und in Dosen verpacken. Oder sofort essen. Verschenken. Mit Freunden teilen. Und, und, und…

lebkuchen04

Honigkuchen (Lebkuchen)Honigkuchen (Lebkuchen)von Sonja am 9. Dezember 2015

Vorbereitung: 15 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 25 Minuten

Nährwert pro Portion ca.: 280 KalorienDrucken:

wallpaper-1019588
12-Tage-Diät
wallpaper-1019588
Technische Betriebswirtschaft Bachelor
wallpaper-1019588
Gute Stube – So war es bei Kele Okereke im Karlstorbahnhof in Heidelberg
wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
Freebook Steckbrief: Kurze Pumphose
wallpaper-1019588
Soccer Mommy: Ausstrahlung
wallpaper-1019588
Dauerthema in der Familie: Nein, nein, nein…. und nochmals nein!
wallpaper-1019588
Foto: Skittles frisch von der Giraffe