HOME - Ein Film, der Menschen verändert

„Wir bringen in kaum mal 200 Jahren das Gleichgewicht durcheinander, das in über vier Milliarden Jahren Erdgeschichte geschaffen wurde.“Yann Arthus-Bertrand

HOME - Ein Film, der Menschen verändert

Das Film-Cover

HOME ist ein zum Weltumwelttag 2009 veröffentlichter Dokumentarfilm, dessen Aufgabe es nach Aussagen der Macher ist, die Biodiversität der Welt und die Bedrohung des ökologischen Gleichgewichts durch die Menschen zu zeigen.
Das steckt drin
In dem knapp 93 Minuten dauernden Film thematisiert Regisseur Yann Arthus-Bertand zahlreiche soziale und ökologische Probleme, wie zum Beispiel die globale Erwärmung, Überbevölkerung, Bodenerosionen, Ausbeutung natürlicher Ressourcen, Trinkwassermangel und Artenschutz.Der Film beginnt mit einer etwa 20-minütigen Darstellung der Entstehung der Erde und der Entwicklung von Leben bis zum heutigen Zeitpunkt. Im weiteren Verlauf zeigt der ausschließlich aus der Luft gedrehte Film, die Auswirkungen menschlichen Handelns auf die Erde - Das Ganze mit beeindruckenden Bildern rund um den Erdball.Gegen Ende werden dann auch die vielen Projekte auf der ganzen Welt dargestellt, die der weiteren Zerstörung unseres Lebensraumes entgegenwirken.
Und alles für LauNach Angaben Arthus-Bertrands darf der Film von jedermann auch ohne Genehmigung der Rechtinhaber verbreitet und öffentlich vorgeführt werden. Den Film könnt ihr euch legal, kostenlos und in guter Qualität im Internet anschauen (am Ende des Eintrags). Wem die Qualität nicht ausreichen sollte, oder sich den Film lieber bequem auf dem Sofa ansehen möchte, kann sich den Film auf DVD in gut sortierten Videotheken ausleihen oder im Handel kaufen.
KritikDer Film wurde dafür kritisiert, dass er vom Luxusgüterkonzern PPR(Gucci, Fnac, Puma,...) finanziert wurde, was auch im Filmvorspann zu sehen ist. Kritiker nehmen an, dass PPR den Film nur zum Zwecke des sogenannten "Greenwashing" finanziert hat. Der Generaldirektor des Konzerns, François-Henri Pinault, weist dies natürlich zurück.
Ich kann euch auf jeden Fall versichern, dass der  Film hält was er verspricht - mich hat er auf jeden Fall ein Stück weit verändert. Eine "Geld zurück"-Garantie ist ja in diesem Fall nicht notwendig!Und warum kommt dieser Film nicht zur PrimeTime? Weil er mehr verdient hat!


wallpaper-1019588
Aufladen, aufleben, abheben: Shades of Winter Freeride-Camp in Gastein
wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Schweinesud mit Ei und Zwiebel
wallpaper-1019588
beA - Aufgrund technischer Probleme sind die Suchergebnisse möglicherweise unvollständig
wallpaper-1019588
20 mal die Klus
wallpaper-1019588
Regierung baut mehr als 400 Sozialwohnungen auf den Balearen
wallpaper-1019588
Palma bekommt ersten integrativen und sensorischen Park