Höhere Geldstrafen in Magaluf

Foto: welt.de

Störendes oder ungebührendes Verhalten in der Öffentlichkeit kostet ab jetzt 400 Euro, nicht wie vorher 100 Euro. Störungen durch Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit werden mit 500 Euro bestraft, vorher waren es 200 Euro.

Polizisten sollte man besonders in Magaluf nicht respektlos gegenüber treten, sonst wird es teuer: dieses Vergehen wird verdoppelt und wird nicht mehr mit 200 sondern mit 400 Euro bestraft.

Saufgelage in der Öffentlichkeit zukünftig 500 Euro (vorher 200 Euro). Generell ist das Trinken oder Mitführen von alkoholischen Getränken in der Öffentlichkeit verboten und lässt diejenigen, die diese Regel nicht achten, 200 Euro bezahlen. Wildpinkeln und nackt, halbnackt oder oberkörperfrei durch die Straßen zu spazieren wird mit Geldstrafen von 400 Euro belangt.

Andere Vergehen sind: Müll auf die Straßen werfen (200 Euro), nicht genehmigte Dienstleistungen wie Massagen anbieten (400 Euro), Graffitis sprühen (200 Euro) und laute Musik durch das Nutzen von Verstärkern oder Lautsprechern (200 Euro). Veranstalter, die bei Veranstaltungen die geltenden Alkoholbestimmungen missachten, müssen mit einer Geldstrafe von 500 Euro rechnen.

Höhere Geldstrafen in MagalufDiesen Beitrag / Angebot bewerten