Hitze wirkt wie Alkohol

Aufgepasst: Die Sommerhitze kann für einen Autofahrer die gleiche Wirkung haben wie Alkohol. In einen aufgeheizten Auto, kann der Fahrer schneller müde, aggressiv und unkonzentriert werden. Die Folge ist, dass der Autofahrer langsamer reagiert und es so schneller zu einem Unfall kommen kann.

Eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen hat gezeigt, dass sich thermische Belastungen negativ auf das Fahrverhalten auswirken. Der AvD weißt aus diesem Grund darauf hin, bei solchen Temperaturen die Klimaanlage aufzudrehen. Wichtig ist es auch vor dem Fahrantritt das Auto gut zu lüften und das Auto im Schatten zu parken. Die Klimaanlage sollte vor den Fahrantritt auf Maximalleistung eingestellt werden und anschließend so dosiert, dass es angenehm ist.

Man sollte darauf achten, dass der Luftstrom nicht auf den Kopf oder unbekleidete Körperteile gerichtet ist. Achtet man darauf nicht kommt es zu einem Infektionsrisiko durch Keime in der Klimaanlage kommen.


wallpaper-1019588
Hofer oder Billa – Am Postgaragen-Areal soll Supermarkt entstehen
wallpaper-1019588
Photon, besser als Fussball!
wallpaper-1019588
Zum Tod von Miloš Forman (1932-2018)
wallpaper-1019588
Der Jobradar für das 2. Quartal 2018 ist erschienen!
wallpaper-1019588
Die Blutfinca: Ein Mallorca-Thriller
wallpaper-1019588
Partymeile Arenal soll stärker kontrolliert werden
wallpaper-1019588
Die Open Arms hat in Palma festgemacht
wallpaper-1019588
[Kurzrezension] Optimales Lauftraining