Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe

Da ich immer noch in diverse Übersetzungen und Korrekturarbeiten eingespannt bin, wird dieser Beitrag sukzessive in den kommenden beiden Wochen erweitert. Zunächst einmal ein Anliegen, bei dem ich nur schwer die Kurve zum Buddhismus bekomme. Doch immerhin kümmert sich mein Bruder in Deutschland darum, dass ein paar Dinge, die zu meinem Verlagsgeschäft gehören, auch dann laufen, wenn ich in Asien bin. Dazu gehört z. B. die Ablieferung von Pflichtexemplaren an Bibliotheken oder der Versand von Restbeständen aus dem Keller meiner Mutter. Also, liebe Leser dieses Blogs, fühlt Euch bitte ermutigt, meinen Bruder bei folgendem Anliegen zu unterstützen: Sein Verein in Bad Vilbel (in der Nähe Frankfurts) beteiligt sich an einem Förderwettbewerb der Sparda Bank, bei dem es 3.000 Euro zu gewinnen gibt, in diesem Fall für die Errichtung eines Soccercourts mit Kunstrasen. Bitte schaut hier und gebt nach Möglichkeit täglich Eure Stimme ab (die Eingabe muss durch Klicken auf einen Link in einer Email von Sparda noch bestätigt werden, damit Eure Stimme zählt). Ich danke Euch! Mehr dann bald ...
Und damit Ihr eine Vorstellung bekommt, mit welcher alltäglichen Dumpfheit ich in Thailand zu schaffen habe, hier ein Beitrag über das dortige Hitler-Image ...