Hirnforschung und Willensfreiheit – Wer nicht dran glaubt hat weniger

Hirnforschund und Willensfreiheit

Passend zum gestrigen Blogbeitrag über Erwartungshaltungen: Wenn Du nicht glaubst, dass Du einen freien Willen hast, verhält sich Dein Gehirn auch so.

Seit dem Buch “Hirnforschung und Willensfreiheit” gehen viele Menschen davon aus, dass freier Wille eine Illusion ist. In einer Studie konnten Neurowissenschaftler jetzt nachweisen, dass es tatsächlich so ist. Zumindest ein bisschen. Wenn man dran glaubt.

Die Forscher ließen Versuchsteilnehmer einen Text lesen. Der Bedeutung des Textes lässt sich so zusammenfassen: Menschen haben keinen freien Willen, sondern ihr Denken und Handeln wird durch ihre Gehirnchemie bestimmt.

Die Forscher schauten den Versuchspersonen ins Gehirn (mit EEGs) und stellten fest: weniger Aktivität in Bereichen des Gehirns, die in willentliches Handeln involviert sind.

Quelle: Inducing disbelief in free will alters brain correlates of preconscious motor preparation: the brain minds whether we believe in free will or not.


wallpaper-1019588
epos Werbelehrgang – eine kleine Galerie
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: ELIS NOA veröffentlicht das expressive Video zu “For Her”
wallpaper-1019588
Ubisoft eröffnet Anfang 2018 neues Entwicklungsstudio in Berlin
wallpaper-1019588
„4 Berge – 3 Seen“: Mehrtagestour im Salzkammergut
wallpaper-1019588
Buch Review: Mein Lauf ins Leben – Sport als Rettungsanker nach der Krebsdiagnose
wallpaper-1019588
Wenn Autotune faxen macht
wallpaper-1019588
Diese 8 sommerlichen Acts aus Österreich dürft ihr nicht verpassen
wallpaper-1019588
12 Jahre Bergwelle fanden einen fulminanten Abschluss