Hilfe, mein Kind hustet I

Kleine Umfrage beim Twittern – für alle die fehlenden 1.700 Follower, die kein Twitter ihr eigen nennen… ;-)

@kinderdok Ist hier noch nicht angekommen! Viel Rausgehen, gut schlafen. Bei Kratzen im Hals – heiße Zitrone mit Honig.

— Tatjana Scheffler (@tschfflr) November 5, 2015

@kinderdok Ibuprofen und Paracetamol

— maca macalina (@staublos) November 5, 2015

@staublos @kinderdok plus nasenspray (und für unvernünftiges erwachsenendoping pretuval c)

— Frau Bruellen (@FrauBruellen) November 5, 2015

@kinderdok Hühnersuppe

— Schienensatzverkehr (@semireg) November 5, 2015

@kinderdok Tee,rausgehen,Hände waschen,viel Obst und Gemüse roh.

— Andreea Tribel (@andreeatribel) November 5, 2015

@kinderdok vorbeugend Sauna. Raus an die Luft , viel trinken , eigentlich nix besonderes

— Silke (@SimplySilke) November 6, 2015

@kinderdok heißer Tee, Hühnersuppe, frische Luft und Ruhe. Evtl Inhalieren. Warme Füße

— Bleistifterin (@bleistifterin) November 5, 2015

@kinderdok Aggressives Zuwarten

— Jal0ux (@Jal0ux) November 5, 2015

@kinderdok frische Luft, Babix-Inhalat auf die Kleidung geträufelt, Nasentropfen zum schlafen

— Man lese… (@k_smi) November 5, 2015

@kinderdok #RT #Erkältungstipps Warm anziehen (Füße!), frische Luft, Obst und gaaaanz viel Tee trinken.

— Nora (@Werkelschaf) November 5, 2015

@kinderdok kind kommt ständig ohne Jacke und Mütze nach Hause..Nicht zu verhindern :(

— Nähliese (@skadifilu) November 5, 2015

@kinderdok In Ermangelung von Kindern nur die Erwachsenentipps: viel Schlaf (sofern die Uni es zulässt), Nasenspray, Unmengen an Wasser/Tee.

— Lieutenant Commander (@Enterpricicle) November 5, 2015

@kinderdok Für Kinder: Tee, feuchte Luft, Schal. Für mich zusätzlich Nasendusche und gelegentlich Nasenspray.

— zeiserl (@daszeiserl) November 5, 2015

@kinderdok bei der ersten reichten Prospan und NaCl-Inhalation. Die zweite war dann gleich ne Bronchitis. Möp.

— Karo (@lesfilsdekaro) November 5, 2015

@kinderdok Tee, frische Luft und heisse Suppe. Nasenspray und Inhalieren bei Bedarf

— Claudia Matthes (@FrauFee1964) November 5, 2015

@kinderdok Zeit Viel (Tee m. Honig) trinken Suppe essen Kuscheln Schlafen Vorlesen Geduld haben Für Ruhe sorgen / Alltag entschleunigen

— Nachtgeschöpf (@Nachtgeschoepf) November 5, 2015

@kinderdok Frische Luft, warm anziehen, Nase beleuchten bei häufigem Niesen und Tee

— Tine D. (@kleine_Tine) November 5, 2015

@kinderdok Engelwurzbalsam auf die Nase, Rachendrachen für die Kinderseele und untergeschummelter Hustensaft, wenns gar nicht ohne geht.

— Heike (@emmaundlukas) November 5, 2015

@kinderdok nix. tee trinken und kuscheln.

— Anna Soherum (@AnnaSoHeRum) November 5, 2015

@kinderdok Ohne Fieber: frische Luft und ansonsten Schlaf, Ruhe und warme Milch mit Honig.

— Erbse (@rapunzelhausen) November 5, 2015

Ich bin überrascht, wie bodenständig die Empfehlungen daher kommen. Scheint, als setze sich die Pöse Farmermafia mit ihren Heilsversprechen doch nicht durch.

Und Ihr so?
Bald: Das alljährliche “Was der kinderdok empfiehlt…”-Special in “Hilfe, mein Kind hustet II”


Einsortiert unter:sonstsachen Tagged: Empfehlungen, grippe, Herbst, Husten, schnupfen, tipps

wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit B
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben